heks

  •  
  • BAS - Beratungsstelle für Asylsuchende der Region Basel

  • Kantone Basel-Stadt und Baselland

  • Während eines Asylverfahrens benötigen Asylsuchende Informationen, oft auch rechtlichen Beistand. Diese Hilfe bieten juristisch geschulte Fachleute der Rechtsberatungsstellen, die HEKS gemeinsam mit anderen Hilfswerken in acht Schweizer Städten führt.

    Alle Asylsuchenden können diese Dienste der Beratungsstellen in Anspruch nehmen. Ein spezielles Augenmerk liegt jedoch auf besonders verletzliche Personengruppen, wie unbegleiteten Minderjährigen oder allein stehenden Frauen.

    Am dringendsten brauchen Asylsuchende den Beistand, wenn sie einen negativen Asylentscheid erhalten. Die Beratungsstellen informieren die abgewiesenen Personen über ihre Möglichkeiten und die Chancen eines Rekurses. Darüber hinaus treten die Beratungsstellen auch in Kontakt mit Betreuerinnen und Betreuern von Asylsuchenden und informieren sie über das laufende Asylverfahren.

    Die Rechtsberatungsstelle für Asylsuchende der Region Basel arbeitet vernetzt mit anderen Hilfswerken und dem Dachverband der Schweizer Flüchtlingshilfe zusammen.

  • HEKS-Nummer: 520.001
  • Projektsumme 2016:   CHF 455 000.-
  • Unterstützt durch: Kanton Basel-Stadt und Caritas beider Basel
 
Kontakt: 

Beratungsstelle für Asylsuchende der Region Basel
Ursina Bernhard
Schützenmattstrasse 16a, Postfach 153
4003 Basel
Tel.: +41 61 264 94 24
E-Mail: bas-basel@bas-basel.ch

Kontakt:
HEKS, Seminarstrasse 28, Postfach, CH-8042 Zürich, Telefon +41 (0)44 360 88 00, info@heks.ch | Spendenkonto 80-1115-1