heks

  •  
  • Deutsch Intensiv – Français Intensif

  • Kanton Bern

  • Sei es aus Tibet, Kolumbien oder Äthiopien – wer in die Schweiz flüchtet, spricht meist keine Schweizer Landessprache. Integration in eine fremde Kultur bedeutet jedoch, zu verstehen und verstanden zu werden.

    In der Region Bern öffnet das HEKS-Programm «Deutsch Intensiv - Français Intensif» anerkannten Flüchtlingen ein wichtiges Tor – das Tor zur Schweizer Kultur und Gesellschaft. Ein wichtiges Ziel des Unterrichts ist es, dass die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer die deutsche oder französische Sprache optimal lernen, ausgehend von ihren Bedürfnissen und Möglichkeiten.

    Im Startmodul klären eine Lernberaterin und ein Lernberater deshalb zuerst die sprachlichen Kompetenzen und die Lernvoraussetzungen ab. Gemeinsam wird dann das beste HEKS-interne oder externe Spracherwerbsangebot bestimmt.

    Die knappen finanziellen Ressourcen, mit der sich Flüchtlinge die sprachlichen Grundlagen aneignen, können durch die Wahl des individuell geeigneten Lernwegs optimal eingesetzt werden. Flüchtlinge mit schwerwiegenden Erlebnissen können durch die enge Zusammenarbeit mit Flüchtlingsdiensten optimal begleitet werden. Durch den Integrationsschwerpunkt des Unterrichts wird ihre Unabhängigkeit gefördert und Alltagsstrukturen werden gestärkt. Mit der besseren Verständigung eröffnet sich ihnen der Zugang zum gesamten sozialen Leben.

  • HEKS-Nummer: 530.011
  • Programmsumme 2016:   CHF 583 000.-

Spenden: PC 80-1115-1

 
Kontakt: 

HEKS Deutsch Intensiv – Français Intensif
Bürenstrasse 12
Postfach 1082
3000 Bern 23
Tel.: +41 31 385 18 45
E-Mail: deutschintensiv@heks.ch

Kontakt:
HEKS, Seminarstrasse 28, Postfach, CH-8042 Zürich, Telefon +41 (0)44 360 88 00, info@heks.ch | Spendenkonto 80-1115-1