heks

  •  
  • HEKS Rechtsberatungsstelle für Asylsuchende St.Gallen/Appenzell

  • Kantone St. Gallen und Appenzell, Transitzentrum Altstätten

  • Asylsuchende erhalten bei der Rechtberatungsstelle in St. Gallen anwaltschaftliche Beratung und Begleitung. Letztlich bedeutet ein positiver Asylentscheid in einem anspruchsvollen Verfahren immer, dass Menschen an Leib und Leben bedroht sind. Jedes Mandat hat daher existentielle Bedeutung.

    Die Rechtsberaterinnen und Rechtsberater studieren die einzelnen Fälle sorgfältig. Sie klären ab, ob die Asylsuchenden Gründe für eine vorläufige Aufnahme aufweisen, weil eine Rückkehr unzumutbar ist, oder ob sie politisches Asyl erhalten sollten. Sie führen intensive Gespräche mit den Betroffenen und klären die Chancen eines Rekurses ab. In begründeten Fällen verfassen sie eine Beschwerde ans Bundesverwaltungsgericht.

    Die Rechtsberatung ist eine notwendige und sinnvolle Ergänzung in einem korrekten Verfahren. Die Rechtsberatungsstelle für Asylsuchende der Kantone St. Gallen und Appenzell arbeitet vernetzt mit anderen Hilfswerken und dem Dachverband der Schweizer Flüchtlingshilfe zusammen.

  • HEKS-Nummer: 540.001
  • Programmsumme 2016:   CHF 391 000.-
  • Unterstützt durch: Evang. Landeskirche SG und AR/AI, Kath. Landeskirche SG

Spenden: PC 80-1115-1

 
Kontakt: 

HEKS Rechtsberatungsstelle für Asylsuchende SG/AI/AR
Tilla Jacomet
Tellstr. 4, Postfach 1727
9001 St. Gallen
Tel.: +41 71 222 22 79
Fax: +41 71 222 54 70
E-Mail: rbs-ostschweiz@heks.ch

Telefonische Erreichbarkeit:
Montag bis Freitag, 9 bis 12 Uhr

Offene Sprechstunde:
Dienstag, 13.30-16.30 Uhr ohne Voranmeldung

Termine:
Ausser Dienstag nach telefonischer Vereinbarung

Situationsplan

Kontakt:
HEKS, Seminarstrasse 28, Postfach, CH-8042 Zürich, Telefon +41 (0)44 360 88 00, info@heks.ch | Spendenkonto 80-1115-1