heks

  •  

Projektbeispiele

HEKS Rechtsberatungsstelle für sozial Benachteiligte Aargau

Aarau
Ein zentrales Problem vieler armutsbetroffener Menschen ist die fehlende Möglichkeit einer kompetenten juristischen Beratung. Die Unsicherheit, juristische Unterstützung zu suchen, verunmöglicht es den betroffenen Menschen, ihre Rechte einzufordern. Mit der professionellen und unentgeltlichen Beratung durch Juristen und Juristinnen bzw. Anwälte und Anwältinnen befähigt HEKS von Armut betroffene Menschen dazu, ihre Rechte und Pflichten vermehrt selbstständig wahrnehmen zu können oder sich durch HEKS vertreten zu lassen. >Zum Projekt

Kontaktstelle für Zwangsmassnahmenbetroffene

Kanton Basel-Stadt
Personen, die aufgrund einer behördlichen Verfügung aus der Schweiz weggewiesen werden, haben vor dem Hintergrund der jüngst erfolgten Verschärfung in der Ausländergesetzgebung unter Umständen mit einem längeren Freiheitsentzug zu rechnen. Da sie sich keiner kriminellen Handlung bewusst sind und über Bedingungen und Dauer der Haft oft ungenügend aufgeklärt sind, befinden sich die Häftlinge in einem persönlichen Ausnahmezustand. Die Kontaktstelle für Zwangsmassnahmenbetroffene will ihnen mit kompetenter und transparenter Informationsarbeit den Haftalltag erleichtern. >Zum Projekt

Zürcher Beratungsstelle für Asylsuchende

Zürich
Die Zürcher Rechtsberatungsstelle berät und begleitet Asylsuchende, um ein faires Asylverfahren sicherzustellen. Die Ablehnung eines Gesuchs mit Wegweisung kann das Leben von politisch Verfolgten oder Kriegsflüchtlingen ernsthaft gefährden. Hier schaut HEKS genauer hin und bietet wenn nötig juristische Hilfe an. Wenn es sich herausstellt, dass Rechtsansprüche von Flüchtlingen verletzt worden sind, ist HEKS dabei behilflich, Rekurs einzureichen. HEKS führt gemeinsam mit anderen Hilfswerken Rechtsberatungsstellen für Asylsuchende in acht Schweizer Städten. >Zum Projekt

Durchsuchen Sie unsere Projektdatenbank

Weltweit
Schweiz

Kontakt:
HEKS, Seminarstrasse 28, Postfach, CH-8042 Zürich, Telefon +41 (0)44 360 88 00, info@heks.ch | Spendenkonto 80-1115-1