heks

  •  

Produkte aus israelischen Siedlungen in den besetzten palästinensischen Gebieten

Foto: Keystone

HEKS ist seit vielen Jahren in Israel/Palästina tätig. Es arbeitet dabei sowohl mit israelischen als auch mit palästinensischen Organisationen zusammen. So ist HEKS auch Teil eines Projektes des ökumenischen Rates der Kirchen, welches regelmässig Beobachter in die besetzten Gebiete entsendet, um die palästinensische Bevölkerung im Alltag zu unterstützen und Verletzungen von Menschenrechten zu dokumentieren. Aus unzähligen Augenzeugenberichten geht hervor, wie problematisch der Siedlungsbau für die palästinensische Bevölkerung ist. Insbesondere die Vertreibung von ihrem Land ist für sie existenzbedrohend und eine gravierende Verletzung von Menschenrechten. HEKS setzt sich in der Entwicklungszusammenarbeit weltweit für einen gerechten Zugang zu Land ein und unterstützt die ländliche Bevölkerung in ihrem Kampf um Land. Es liegt daher auf der Hand, dass wir die Auswirkungen der israelischen Siedlungspolitik auf die palästinensische Bevölkerung auch in der Schweiz thematisieren.

Aus diesem Grund führte HEKS während mehreren Monaten einen Dialog mit der Migros, um dem Grossverteiler die Problematik im Zusammenhang mit Produkten aus israelischen Siedlungen in den besetzten palästinensischen Gebieten und die menschenrechtlichen und völkerrechtlichen Hintergründe zu erläutern. Die Migros gab Ende Mai bekannt, dass sie ab 2013 Produkte aus Siedlungen in den von Israel besetzten Gebieten im Westjordanland und in Ostjerusalem als solche kennzeichnen werde. Für HEKS geht der Entscheid von Migros in die richtige Richtung. HEKS vertritt aber darüber hinaus die Meinung, dass Unternehmen, welche sich zur Einhaltung von Menschenrechten verpflichtet haben, ganz auf den Verkauf von Produkten verzichten sollten, bei deren Herstellung internationales Recht verletzt wird.

Zur Diskussion um diese Problematik finden Sie hier die Antworten von HEKS auf die am häufigsten gestellten Fragen >mehr

Kontakt:
HEKS, Seminarstrasse 28, Postfach, CH-8042 Zürich, Telefon +41 (0)44 360 88 00, info@heks.ch | Spendenkonto 80-1115-1