heks

  •  
  • Soziale und wirtschaftliche Integration der Roma

  • Kosovo

  • Kosovo hat 2008 den Schritt zur Unabhängigkeit und Eigenstaatlichkeit vollzogen. Mittlerweile wird Kosovo von über 90 Staaten anerkannt. Der Aufbau der staatlichen Strukturen macht Fortschritte. Viele Probleme sind aber geblieben, so zum Beispiel die Korruption innerhalb der staatlichen Strukturen. Auch gibt es viel zu wenig Arbeit und Einkommensmöglichkeiten. Eine grosse Herausforderung für die kommenden Jahre bleibt auch die soziale und wirtschaftliche Integration der Minderheiten, insbesondere der Roma.

    Ziele, Schwerpunkte, Aktivitäten:

    HEKS hat für die Jahre 2014-2018 ein regionales Programm zur Förderung der Integration der Roma erarbeitet. Dieses umfasst die Länder Kosovo, Serbien, Rumänien und Ungarn.  

    Die Lebensbedingungen der Roma und Askali in Kosovo sind katastrophal. Zehntausende Menschen haben das Land bereits Richtung Serbien oder Westeuropa verlassen, doch werden viele von ihnen wieder zurückgeschickt. Feste Arbeitsplätze gibt es für Roma praktisch keine. HEKS konzentriert sich auf die Förderung der Bildung durch bessere Integration der Roma-Kinder in die Schulen, Aufgabenhilfe und
    -betreuung oder Aufbau eines Stipendiensystems, die Verbesserung der Wohnsituation in Roma-Siedlungen, berufliche Ausbildung und Förderung von Arbeit und Einkommen. Hauptzielgruppen sind Kinder und jugendliche Roma.

  • Programmsumme 2016:   CHF 465 000.-

Verbessern sie mit 100 Franken die Lebensbedingungen der Roma im Kosovo.

Spenden: PC 80-1115-1

 
Kontakt: 

HEKS Kommunikation
Projektdienst
8042 Zürich
Tel.: +41 44 360 88 95
E-Mail: projektdienst@heks.ch

Kontakt:
HEKS, Seminarstrasse 28, Postfach, CH-8042 Zürich, Telefon +41 (0)44 360 88 00, info@heks.ch | Spendenkonto 80-1115-1