heks

Humanitäre Hilfe

HEKS leistet nach Naturkatastrophen sowie während oder nach bewaffneten Konflikten humanitäre Hilfe mit dem Ziel einer sofortigen und andauernden Verbesserung der Lebenssituation der betroffenen Menschen. HEKS ermöglicht Hilfe zur Selbsthilfe für wirtschaftlich und sozial benachteiligte sowie für politisch unterdrückte Menschen und erarbeitet, wo immer möglich, zusammen mit den betroffenen Menschen tragfähige Lösungen. Durch diese partnerschaftliche und nachhaltige Projektarbeit werden Selbstbestimmung und Würde der Menschen gestärkt.

Die wichtigste Zielgruppe von HEKS bilden die armen Bevölkerungsgruppen in ländlichen Regionen, die durch Katastrophen oft am stärksten geschädigt und von der internationalen Hilfe gleichwohl oft vernachlässigt werden.

In den HEKS-Schwerpunktländern setzt die humanitäre Hilfe nebst dem Katastrophenrisikomanagement in vier Bereichen an:

  1. bei der Soforthilfe (z. B. Verteilung von Hilfsgütern, Bereitstellung von Notunterkünften),
  2. beim Wiederaufbau (z. B. Wohnhäuser und Infrastrukturen des Gemeinwesens),
  3. bei der Rehabilitation (einkommensfördernde Massnahmen)  und
  4. bei der Prävention von Katastrophen und Konflikten (z. B. bautechnische und agronomische Massnahmen, Verhinderung bzw. Entschärfung von Konflikten). Die Art und Weise der Interventionen orientiert sich dabei stets an den jeweils spezifischen Bedürfnissen der Bevölkerung und richtet sich an den Kompetenzen der lokalen Partnerorganisation aus.

 
In ausgewählten Nicht-Schwerpunktländern konzentriert HEKS seine Interventionen auf Soforthilfe sowie auf den Wiederaufbau und die Rehabilitation. Dabei achtet HEKS darauf, dass es im Bedarfsfall mittels des aufgebauten Delegiertenpools rasch auf qualifizierte Fachleute zurückgreifen kann.

Mit einer klaren Prioritätensetzung für seine humanitäre Hilfe stellt HEKS sicher, dass es über das nötige Fachwissen und die erforderliche Erfahrung verfügt, um auch in einer unübersichtlichen oder gar chaotischen Krisensituation mit einem hohen medialen Druck stets die Qualität der Projektarbeit zu gewährleisten.

HEKS ist Mitglied von ACT (Action by Churches Together), der globalen Allianz von protestantischen und orthodoxen Kirchen und ihnen nahe stehenden Hilfswerken unter dem Dach des Weltkirchenrates. HEKS ist zudem eine akkreditierte Partnerorganisation der Glückskette.

Kontakt:
HEKS, Seminarstrasse 28, Postfach, CH-8042 Zürich, Telefon +41 (0)44 360 88 00, info@heks.ch | Spendenkonto 80-1115-1