heks

  •  

Hilfe für intern Vertriebene und Gastfamilien im Nordirak

Infolge der bewaffneten Konflikte im Irak benötigen inzwischen rund 10 Millionen Menschen humanitäre Hilfe. Millionen von Menschen sind vor dem Islamischen Staat (IS) in die kurdischen Gebiete oder ins Ausland geflüchtet. Die intern Vertriebenen leben unter prekären Bedingungen in Flüchtlingscamps, bei Gastfamilien oder in überteuerten Unterkünften. HEKS verbessert die Trinkwasserversorgung und die Hygienebedingungen, unterstützt intern Vertriebene und Gastfamilien mit Lebensmitteln und «Cash for work» und fördert die Produktion von Nahrungsmitteln.

Foto: HEKS/NCA

Trinkwasser und Hygiene
In den Flüchtlingscamps Kabarto und Quadije in der Region Dohuk leben rund 42‘000 Personen unter schwierigen gesundheitlichen und hygienischen Bedingungen. HEKS versorgt gemeinsam mit seiner Partnerorganisation «Norwegian Church Aid» (NCA) die Flüchtlinge mit Trinkwasser aus kontrollierten Tiefbrunnen, das in den Camps über Verteilanlagen und Wasserhähne zugänglich ist. Neben Trinkwasser wird auch ausreichend Wasser zum Waschen und Duschen bereitgestellt, um Krankheiten und Epidemien zu vermeiden.

Lebensmittel und «Cash for work»
In Sulaymaniyah, in Halabja und in der Provinz Diyalla unterstützt HEKS 1350 intern vertriebene Familien und Gastfamilien bis Ende 2016 mit je zwei Lebensmittelpaketen. 100 besonders bedürftige Familien erhalten für die kommenden kalten Wintermonate Heizöl für ihre Heizöfen. 20 Familien erhalten die Möglichkeit, durch gemeinnützige Arbeit eines Familienmitglieds während zehn Tagen 210 US-Dollar zu verdienen, mit dem Ziel, eine dauerhafte Anstellung zu erhalten.

Förderung des Gemüse- und Obstanbaus
Um die Lebensgrundlagen der Menschen nachhaltig zu verbessern, fördert HEKS in den Provinzen Erbil, Dohuk, Sulaymaniah, Halabja und Diyalla die Nahrungsmittelproduktion von 450 Kleinbauernfamilien, unter Einbezug von intern Vertriebenen, die viel landwirtschaftliches Know-how mitbringen. Der biologische Gemüse- und Obstanbau soll intensiviert und die Vermarktung optimiert werden: durch eine verbesserte Bewässerung, durch die Diversifizierung der Produkte und praxisorientierte Wissensvermittlung.

Einkommen und Schulen
Indem sich die intern Vertriebenen und die einheimischen Kleinbauernfamilien die Einkünfte aus der gemeinsamen Produktion teilen, können sie ihren Lebensunterhalt bestreiten, ohne von finanzieller Unterstützung abhängig zu sein. Lokale Abnehmer, Zwischenhändlerinnen, Anbieter landwirtschaftlicher Produkte und Lohnarbeiterinnen profitieren ebenfalls von der intensivierten Produktion. Um die Infrastruktur zu verbessern, werden zudem fünf öffentliche Schulgebäude in ländlichen Gemeinden renoviert.

HEKS im Nordirak
HEKS leistet seit 2014 Nothilfe für intern Vertriebene und Gastfamilien im Nordirak: zunächst in Sulaymaniyah, wo die Familien Lebensmittelpakete, Decken, Matratzen und Heizöfen erhielten, finanzielle Unterstützung und «cash for work», danach in der Provinz Dohuk, wo rund 45‘000 Flüchtlinge in drei Flüchtlingscamps mit Hygieneartikeln unterstützt wurden. Mit den vorliegenden Projekten führt HEKS sein Engagement fort, ergänzt um das Projekt zur Förderung der landwirtschaftlichen Produktion. 

 

HEKS ist weiterhin auf Spenden angewiesen, um die Lebensbedingungen der intern Vertriebenen und Gastfamilien im Nordirak nachhaltig zu verbessern.

Spenden bitte auf das PC-Konto 80-1115-1 mit dem Vermerk «Nordirak»

Online-Spenden mittels nebenstehendem Spendenformular

Danke, dass Sie unsere Arbeit unterstützen. Leider können wir weder Sachspenden annehmen, noch Freiwilligeneinsätze vermitteln.

November 2016

Online-Spenden

Titel für das Spendenform

/

* zwingende Angaben

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Datenschutz:
Die Daten werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

HEKS ist seit 1948 ZEWO-zertifiziert. Das ZEWO-Gütesiegel zeichnet Organisationen aus, die offen über ihre Tätigkeit informieren, eine transparente Rechnung führen und ihre Spendengelder zweckbestimmt, wirksam und wirtschaftlich einsetzen. In den meisten Kantonen können die Spenden von den Steuern abgezogen werden.

Ist spenden online sicher?

Kontakt:
HEKS, Seminarstrasse 28, Postfach, CH-8042 Zürich, Telefon +41 (0)44 360 88 00, info@heks.ch | Spendenkonto 80-1115-1