Reden wir miteinander und nicht übereinander

Inklusion bedeutet, dass alle Menschen am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Aber was gibt uns eigentlich das Gefühl, Teil der Schweizer Gesellschaft zu sein? Und wie können wir alle in unserem Alltag zu mehr Inklusion beitragen? Finden wir es heraus, indem wir nicht übereinander reden, sondern miteinander! 

Eine inklusive Gesellschaft sieht Vielfalt als Chance und bekämpft Diskriminierung aktiv. Doch wie inklusiv ist die Schweiz? Fast drei von zehn Personen in der Schweiz geben an, in den letzten fünf Jahren Opfer von Diskriminierung geworden zu sein. Als Diskriminierungsgründe nennen sie am häufigsten die Nationalität und die Sprache. Auch in der Schweiz werden also Menschen etwa aufgrund ihrer Herkunft oder ihres Aussehens gesellschaftlich ausgeschlossen. Dies hat weitreichende Folgen für die Betroffenen – und verursacht konkrete Kosten für die gesamte Gesellschaft.  

Inklusion ist im Interesse von allen – und alle können zu einer inklusiveren Schweiz beitragen. Wir geben daher verschiedensten Menschen die Möglichkeit, zu Wort zu kommen und zu formulieren, was ihnen das Gefühl gibt, Teil der Gesellschaft zu sein und wie ein inklusives Zusammenleben aussehen könnte. Auch dir!

Wann fühlst du dich als Teil der Schweiz?
...wenn mir mein ‹Schweizerin-sein› nicht aufgrund meines Aussehens oder meines Namens aberkannt wird, in der Annahme, meine wahre Heimat sei woanders.
Fatima
Željka Miljković besucht jeden Freitag den HEKS-Sprachkurs Deutsche Konversation, wo das freie Sprechen über Alltagsthemen geübt wird.
«...wenn du meinen Namen aussprechen kannst.»
...wenn du dich für meine Geschichte interessierst.
Francesco
...wenn andere Menschen mir mit Respekt begegnen.
Cemile
...wenn ich nicht angestarrt werde, weil ich anders bin.
anonym
Ali A. ist Teilnehmer des HEKS-Projektes Diversi’Team, das Migrant:innen mit lokalen Sportvereinen zusammenbringt.
«...wenn wir miteinander Volleyball spielen.»
...wenn ich mich wohlfühlen kann. 😍
Drita
Katarina Stigwall ist Leiterin der HEKS-Beratungsstelle gegen Rassismus und Diskriminierung
«...wenn wir rassistisches Verhalten nicht tolerieren.»
...wenn Gemeinsamkeiten wichtiger sind als Unterschiede.
K.
...quand mes enfants et mon épouse sentent qu’ils font partie de la Suisse.
Osman
...wenn ich eine Wohnung habe und ich und mein Kind hier Freunde haben.
Danjiilaa
...quand je peux accomplir mes devoirs militaires et civiques, payer des impôts, et être actif dans ma commune.
André

Teile deine Botschaft für eine inklusive Schweiz!

Was gibt dir das Gefühl, Teil der Schweiz zu sein? Und wie können wir alle im Alltag zu einer inklusiveren Gesellschaft beitragen? Mit der Kampagne «Inklusion passt in jeden Alltag» möchten wir es herausfinden! Verfasse hier deine persönliche Botschaft und werde Teil der Kampagne. 

Unser Engagement für mehr Inklusion

 
HEKS hat die Vision einer offenen und inklusiven Gesellschaft. Mit Beratungs- und Integrationsangeboten in 14 Kantonen unterstützen wir sozial benachteiligte Menschen dabei, aktiv und selbstbestimmt an der Gesellschaft teilzuhaben. Im Vordergrund steht dabei Selbstbestimmung statt Anpassung. Gleichzeitig setzen wir uns dafür ein, dass ausgrenzende Strukturen abgebaut und jegliche Formen von Diskriminierung bekämpft werden. 
Herzlichen Dank!

Mit Ihrer Spende geben Sie Menschen in der Schweiz die Möglichkeit, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben.








Reden wir nicht übereinander, sondern miteinander! 

Im Rahmen der Kampagne «Inklusion passt in jeden Alltag» organisieren die HEKS-Geschäftsstellen Begegnungs-Anlässe zum Thema Inklusion. Diese regen dazu an, gemeinsam mit anderen Menschen darüber nachzudenken, wann wir uns als Teil der Gesellschaft fühlen und was wir alle dazu beitragen können, die Schweiz offener und inklusiver zu gestalten.

Journée des réfugié·e·s 2017
EPER

Kontakt und mehr erfahren

Bei Fragen, Rückmeldungen und Anregungen sind wir gerne für dich da.

Mit Ihrer Spende geben Sie Menschen in der Schweiz die Möglichkeit, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben.

Herzlichen Dank!

CHF
90
für Samen und Setzlinge in einem Garten für Migrant:innen
CHF
150
für die Teilnahme einer stellensuchenden Person an einem Bewerbungskurs
CHF
250
für die Wohnbegleitung einer sozial benachteiligten Person
CHF
Bestimmen Sie selbst, wieviel Sie spenden möchten.
Ich spende für:
Inklusion in der Schweiz