Schutz und Obdach für Katastrophenopfer – Patenschaft ab einem Franken pro Tag

Katastrophen können von einem Moment auf den anderen tausende Menschenleben fordern und wichtige Lebensgrundlagen zerstören. In Ländern mit Beziehungen zu kompetenten Partnerorganisationen hilft HEKS den Überlebenden sofort mit den nötigen Hilfsgütern. Diese werden soweit als möglich lokal beschafft.
 
Sobald das Überleben der Menschen gesichert ist, gilt es, zerstörte Häuser und Einrichtungen wiederaufzubauen. Dies geschieht unter Einbezug der Betroffenen und wenn möglich mit lokalem Material und Know-how. Massnahmen zur Einkommensförderung und zur Vorbereitung auf künftige Katastrophen schliessen die Humanitäre Hilfe ab.
 

Mit einer Patenschaft stehen Sie Menschen bei, die auf einen Schlag alles verloren haben.

Sara Baumann
Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie mich

Sara Baumann
HEKS-Patenschaften
Tel.: +41 44 360 88 09

HEKS hilft in Bangladesch - Flüchtlingscamps von Corona betroffen
HEKS
So wirkt Ihre Patenschaft konkret
Bangladesch

In Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation WHO hat HEKS bereits vor Jahresfrist mit der Schulung von Ärztinnen und Pflegern in Gesundheitszentren begonnen. Das korrekte An- und Ausziehen der Schutzkleidung ist jetzt besonders wichtig. Zudem braucht es mehr Handwasch-Einrichtungen, Seife, Hygienekits und eine umfassende Aufklärung der Flüchtlinge über die wichtigsten Hygieneregeln.

HEKS hilft Corona-Betroffenen in Haiti
HEKS
So wirkt Ihre Patenschaft konkret
Haiti

Mit Plakaten und Radiosendungen informiert HEKS die Landbevölkerung in Haiti über die wichtigsten Hygieneregeln. Autoritätspersonen in den Dörfern überprüfen regelmässig, ob genügend Trinkwasser und Seife verfügbar ist und ob die Ernährung der Menschen sichergestellt ist. In drei Nähateliers werden derzeit 10'000 Schutzmasken hergestellt, die dann an Spitäler und andere öffentliche Einrichtungen gespendet werden.

Bidibidi - im grössten Flüchtglingscamp der Welt
Blaise Kormann
So wirkt Ihre Patenschaft konkret
Uganda

Wegen der anhaltenden Konflikte im Südsudan flüchten zahlreiche Menschen, meist Frauen und Kinder, nach Uganda. Sie haben kaum Zugang zu Nahrungsmitteln und Trinkwasser. In Bidibidi, dem grössten Flüchtlingslager in Uganda, sind über 230’000 Menschen auf Hilfe angewiesen. HEKS versorgt die geflüchteten Menschen mit sauberem Trinkwasser, unterstützt sie beim Bau von Latrinen und führt Hygieneschulungen durch.

HEKS leistet Nothilfe für Indigene im Amazonasgebiet
KEYSTONE/PHOTOSHOT/[e]AE/Dida Sampaio
So wirkt Ihre Patenschaft konkret
Brasilien

In Brasilien wüteten im Herbst 2019 die schwersten Brände seit Jahren. leistete HEKS  Nothilfe für mehrere indigene Gemeinschaften und Kleinbauernfamilien, die von den Bränden besonders betroffen waren. Sie erhielten dringend benötigte Lebensmittel sowie Saatgut und Setzlinge, um die Felder wieder zu bestellen. Um sich gegen künftige Brände zu schützen, wurden sie in der Prävention und Bekämpfung von Bränden ausgebildet.

Mehr erfahren

Jetzt Patin/Pate werden!

Langfristiges Engagement für Menschen in schwierigen Situationen

CHF
30
pro Monat
CHF
60
per Monat
CHF
90
per Monat
CHF
Bestimmen Sie selbst, wie viel Sie spenden möchten.
Ich spende für:
Schutz und Obdach für Katastrophenopfer (Patenschaft)