Michael Wilke übernimmt Leitung der Regionalstelle Basel

Michael Wilke, aktuell noch Bürgermeister der Stadt Lörrach, übernimmt per 1. Juli 2018 die Leitung der HEKS-Regionalstelle beider Basel. Der promovierte Naturwissenschaftler wird damit Nachfolger von Christian Plüss, der die Regionalstelle während über 30 Jahren geführt hat und per Ende Juni 2018 in den Ruhestand tritt.

Michael Wilke, der designierte Leiter der HEKS-Regionalstelle beider Basel, bringt für seine neue Aufgabe einen prall gefüllten Rucksack an beruflichen Erfahrungen mit. 1965 in Zwickau geboren, absolvierte er zunächst eine Lehre als Maschinenschlosser und Werkzeugmacher. Ende der 1980er-Jahre begann er sodann ein Studium als Diplom-Ingenieur, das er 1993 abschloss. Es folgten ein Forschungsstudium an der Universität Perpignan und schliesslich die Promotion am Institut für Gewässerökologie der Pariser Sorbonne-Universität.
Michael Wilke übernimmt Leitung der HEKS-Regionalstelle beider Basel
Michael Wilke

Nach verschiedenen weiteren beruflichen Engagements unter anderem als Geschäftsführer einer Firma für Umweltberatung, Mediation und Kommunikation und als Lehrbeauftragter an der Universität von Montpellier übernahm Michael Wilke 2007 die Leitung des Trinationalen Umweltzentrums (TRUZ) in Weil am Rhein. 2012 wurde er schliesslich vom Gemeinderat zum Bürgermeister der Stadt Lörrach gewählt. In dieser Funktion ist er aktuell für die Bereiche Soziales, Bau und Umwelt zuständig. Michael Wilke bringt demnach ausgewiesene Leadership-und Management-Erfahrung auch als Unternehmer mit und verfügt über ein grosses politisches und berufliches Netzwerk im Dreiländereck. Der verheiratete Vater von zwei Kindern lebt in Weil am Rhein.

Michael Wilkes prioritäre Aufgabe als neuer Leiter der HEKS-Regionalstelle beider Basel wird es sein, zusammen mit rund 35 Mitarbeitenden die Dienstleistungen und Angebote der Regionalstelle sicherzustellen und weiterzuentwickeln sowie die finanzielle und wirtschaftliche Stabilität der Regionalstelle weiter zu festigen. Das Programm der HEKS-Regionalstelle beider Basel umfasst aktuell 13 verschiedene Projekte mit einem jährlichen Gesamtvolumen von rund 5,6 Mio. Franken. Schwerpunkte bilden dabei Programme zur Integration und Förderung sozial benachteiligter SchweizerInnen und MigrantInnen sowie Anwaltschaft und Rechtsbeistand für Asylsuchende und Flüchtlinge.

Dieter Wüthrich
Kontaktieren Sie mich
Dieter Wüthrich

Telefon direkt: 044 360 88 66
Mobile: 076 461 88 70
E-Mail: dieter.wuethrich@heks.ch