Armenien, Tavush

Ausbildung von jungen FriedensbotschafterInnen

30 Jahre nach Beginn des Konflikts zwischen Armenien und Aserbaidschan um die Region Bergkarabach scheint eine Lösung des Konfliktes noch immer in weiter Ferne. Die Bevölkerung in den Grenzregionen leidet speziell unter dieser Situation. Regelmässige, bewaffnete Scharmützel behindern die Landwirtschaft und die Möglichkeit, zu reisen. Um den Frieden in der Region zu fördern, konzentrieren sich HEKS und seine Partnerorganisationen auf Jugendliche aus dem ländlichen Raum. Diese lernen mehr über Konflikttransformation und entwickeln friedensfördernde Projekte.

Begünstigte:

Zur Zielgruppe gehören in erster Linie Jugendliche, die in der vom Konflikt betroffenen Grenzregion zu Aserbaidschan leben.

Ziele:

Ziel des Projekts ist es, Jugendliche aus ländlichen Gebieten und speziell aus der konfliktbetroffenen Grenzregion Tavush zu mobilisieren und zu befähigen, Aktionen zur Friedensförderung durchzuführen, sowie ihre Kompetenzen in Konflikttransformation zu fördern.

Jetzt spenden!

Projektdetails
Projektverantwortung
Sabina Schmid
Projektnummer
904.350

Projektdauer

2018
2021
Gesamtbudget
CHF 177 950
Partnerorganisationen
Armenia Round Table (ART)
Kontakt

+41 44 360 88 10
projektdienst@heks.ch

Spenden Sie jetzt!

Ihre Spende wird im Kleinen Grosses bewirken

CHF
75
CHF
150
CHF
250
CHF
Bestimmen Sie selbst, wie viel Sie spenden möchten.
Ich spende für:
Dort, wo es am nötigsten ist