Armenien, Syunik

Praxisbezogene Lehrgänge in Tiergesundheit und Milchverarbeitung

Die im südlichen Armenien gelegene Region Syunik ist eine der ärmsten Gegenden des Landes. Obschon die Region über viele natürliche Ressourcen verfügt, ist sie nur wenig entwickelt. Armut ist weit verbreitet. Für die ländliche Bevölkerung ist die Landwirtschaft die wichtigste Einkommensquelle. Das Potenzial zur Steigerung der Produktivität ist beträchtlich, doch den Landwirtschafts- und Produktionsbetrieben fehlt es an jungen, qualifizierten Arbeitnehmenden. Das Projekt unterstützt deshalb die Verbesserung der Berufsbildung.

Begünstigte:

Zur Zielgruppe gehören sowohl meist kleinbäuerliche Milch- und FleischproduzentInnen, als auch junge Berufsleute, die in der nachgelagerten Produkteverarbeitung und -vermarktung tätig sind. Von der verbesserten landwirtschaftlichen Beratung sollen während der ganzen Projektdauer mindestens 1500 Kleinbäuerinnen und Kleinbauern profitieren.

Ziele:

Das Ziel des Projekts ist die qualitative Verbesserung der landwirtschaftlichen Berufsbildung in der Region Syunik. Sie soll auf die Erfordernisse des Arbeitsmarktes ausgerichtet sein und praxisorientierter werden. Da die Fleisch- und Milchproduktion in der Region von zentraler Bedeutung ist, fördert das Projekt Bildungsangebote in den Bereichen Tiergesundheit, Milchverarbeitung und Milchtechnologie.

Jetzt spenden!

Projektdetails
Projektverantwortung
Sabina Schmid
Projektnummer
904.356

Projektdauer

2016
2020
Gesamtbudget
CHF 820 447
Partnerorganisationen
Strategic Development Agency (SDA), Armenien; Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften der Berner Fachhochschule, Zollikofen (HAFL)
Kontakt

+41 44 360 88 10
projektdienst@heks.ch

Spenden Sie jetzt!

Ihre Spende wird im Kleinen Grosses bewirken

CHF
75
CHF
150
CHF
250
CHF
Bestimmen Sie selbst, wie viel Sie spenden möchten.
Ich spende für:
Dort, wo es am nötigsten ist