Bangladesch, Distrikte Thakurgaon und Dinajpur

Land und Nutztiere für Dalit und Adibashi

In Bangladesch leben viele Dalit und Adibashi, deren grundlegenden Menschenrechte nicht respektiert werden und die vom Wirtschaftswachstum des Landes kaum profitieren. Dalit werden als «Unberührbare» von Gesellschaft und Staat systematisch diskriminiert und ausgegrenzt. Die Adibashi sind eine indigene Volksgruppe, die durch Kommerzialisierung und Erschliessung des Waldes ihrer Lebensgrundlage beraubt wurde und daher in grosser Armut lebt. Das Projekt unterstützt die Dalit und Adibashi darin, ihre Rechte gegenüber Behörden einzufordern, sich als Vieh- und GeflügelproduzentInnen zu vernetzen und im Austausch mit bengalisch-muslimischen NachbarInnen Vorurteile und soziale Barrieren abzubauen.

Begünstigte:

Insgesamt sind 3754 Dalit- und Adibashi-Haushalte direkt in die Projektaktivitäten involviert, weitere 1877 Haushalte profitieren indirekt von den Aktivitäten des Projekts.

Ziele:

Das Projekt strebt die Förderung von Gleichheit und Gerechtigkeit für Dalit und Adibashi an. Um dies zu erreichen, brauchen sie einen gleichberechtigten Zugang zu staatlichen Dienstleistungen (z.B. Bildung, Gesundheit, Sozialleistungen und Infrastruktur), bessere Beziehungen zur Mehrheitsbevölkerung, eine Erhöhung der Haushaltseinkommen und einen verbesserten Zugang zu Land.

Jetzt spenden!

Projektdetails
Projektverantwortung
Valentin Prélaz
Projektnummer
610.314

Projektdauer

2017
2020
Budget
CHF 1 898 214
Partnerorganisationen
Eco-Social Development Organization (ESDO)
Finanzierungspartner

Brot für alle

Kontakt

+41 44 360 88 10
projektdienst@heks.ch

Spenden Sie jetzt!

Ihre Spende wird im Kleinen Grosses bewirken

CHF
75
CHF
120
CHF
200
CHF
Bestimmen Sie selbst, wie viel Sie spenden möchten.
Ich spende für:
Bangladesch