Kambodscha, Provinzen Mondul Kiri und Kratie

Kleinbauerfamilien kultivieren und vermarkten Cashew-Nüsse

In den kambodschanischen Provinzen Mondul Kiri und Kratie bauen viele Kleinbäuerinnen und Kleinbauern, darunter auch zahlreiche Angehörige indigener Bevölkerungsgruppen, Cashew-Nüsse an. Indigene werden in Kambodscha nach wie vor ökonomisch, politisch wie auch soziokulturell ausgegrenzt. Darüber hinaus stellen schlechte Infrastrukturen wie etwa fehlende Transportwege ein Hindernis für eine bessere Einbindung in den Markt dar. Der , erschwerte Zugang zu Bildung, Kapital und Ressourcen sowie der Mangel an qualitativ hochwertigem Saatgut verhindern eine gesicherte Existenz für die Kleinbauernfamilien. Das Projekt zielt auf eine verbesserte Einbindung von ProduzentInnen durch Vermittlung neuer landwirtschaftlicher Fachkenntnisse und Vernetzungsarbeit. Zentral ist dabei auch der Erwerb von kollektiven Landtiteln, um einen gesicherten Zugang zu Land zu garantieren.

Begünstigte:

Vom Projekt profitieren rund 11’700 Kleinbauernfamilien. Der Fokus liegt dabei auf der indigenen Bevölkerung. 

Ziele:

Das Projekt hat zum Ziel, die Lebensgrundlagen von Kleinbauernfamilien dauerhaft zu verbessern. Dies soll mittels eines besseren Einkommens wie auch eines sicheren Zugangs zu Land erreicht werden. Die Bauern sollen zudem ihr Wissen über Anbaumethoden erweitern, die ihre Felder und Ernten besser gegen den Klimawandel schützt.

 

Aktivitäten:

Der Zugang zu Land und die Entwicklung eines Cashew-Marktsystems sind eng miteinander verbunden. Der Besitz eines Landtitels gibt den Kleinbauernfamilien die nötige Sicherheit, langfristig von ihrer Investition in ihr Land profitieren zu können. Kleinbauernfamilien werden deshalb für ihre Landrechte sensibilisiert und bei der Beantragung von Landtiteln bei der Gemeinde unterstützt. Bei Konflikten zwischen Interessengruppen mit unterschiedlichen Machtpositionen werden AnwältInnen engagiert, welche die Verhandlungsposition der schwächeren Partei stärken. Weiter werden in diesem Projekt neue Kenntnisse über den Anbau von Setzlingen und Cashew-Bäumen vermittelt und der Zugang zu qualitativ hochwertigen Setzlingen und ökologischen Dünge- und Pflanzenschutzmitteln erleichtert. Um den Kleinbauern und Kleinbäuerinnen einen Zugang zu einem stabileren Markt und höheren Verkaufspreise zu sichern, fördert das Projekt die Vernetzung mit HändlerInnen und VerarbeiterInnen.

 

Jetzt spenden!

Project Details
Projektverantwortung
Michael Blaser
Projektnummer
652.327

Project duration

2017
2021
Gesamtbudget
CHF 1 691 164
Kontakt

+41 44 360 88 10
projektdienst@heks.ch

Spenden Sie jetzt!

Ihre Spende wird im Kleinen Grosses bewirken

CHF
75
CHF
150
CHF
250
CHF
Bestimmen Sie selbst, wieviel Sie spenden möchten.
Ich spende für:
Kambodscha