Demokratische Republik Kongo, Provinz Nord-Kivu, Gebiet von Masisi

Nahrung und Einkommen für verletzliche Familien

In Masisi in Süd-Kivu haben viele Familien keinen Zugang zu qualitativ hochwertigem Saatgut, können keine Kredite aufnehmen und sind als KleinproduzentInnen auf dem Markt nur mangelhaft organisiert. Entsprechend ist ihr Einkommen sehr tief und die Nahrungsmittelversorgung der Haushalte nicht gesichert. Das Projekt unterstützt diese Familien durch Bereitstellung von Land, Schulung in landwirtschaftlichen Produktionstechniken und in der gemeinschaftlichen Verwaltung von Land, Etablierung von lokalen Mikrofinanzierungssystemen und Landwirtschaftskooperativen sowie der Errichtung einer Infrastruktur zur Lagerung der Produkte.

Begünstigte:

Vom Projekt profitieren rund 1700 Kleinproduzentinnen und Kleinproduzenten mit niedrigem Einkommen.

Ziele:

Ziel des Projekts ist die Verbesserung der sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen der 1700 Kleinbauernfamilien im Gebiet von Masisi. Dies soll erreicht werden durch eine nachhaltige Steigerung der Produktion von Maniok, Kartoffeln und Kohl, durch einen verbesserten Zugang zu Mikrokrediten für 1350 Kleinbauernfamilien sowie durch den Aufbau von Bauernkooperativen, um die Produkte besser zu vermarkten.

Jetzt spenden!

Projektdetails
Projektverantwortung
Federico Riccio
Projektnummer
788.380

Projektdauer

2018
2020
Gesamtbudget
CHF 778 369
Partnerorganisationen
Vision de Femmes pour le Développement Endogène (VIFEDE)
Kontakt

+41 44 360 88 10
projektdienst@heks.ch

Weitere Projekte in der Demokratischen Republik Kongo

Spenden Sie jetzt!

Ihre Spende wird im Kleinen Grosses bewirken

CHF
75
CHF
120
CHF
200
CHF
Bestimmen Sie selbst, wie viel Sie spenden möchten.
Ich spende für:
DR Kongo