Demokratische Republik Kongo, Provinz Nord-Kivu, Gebiet von Masisi

Nahrung und Einkommen für verletzliche Familien

In Masisi in Süd-Kivu haben viele Familien keinen Zugang zu qualitativ hochwertigem Saatgut, können keine Kredite aufnehmen und sind als Kleinproduzent:innen auf dem Markt nur mangelhaft organisiert. Entsprechend ist ihr Einkommen sehr tief und die Ernährungssicherheit der Haushalte nicht gewährleistet. Das Projekt unterstützt die Familien beim Anbau und Verkauf von Nahrungsmitteln wie Maniok, Kartoffeln und Kohl.

Begünstigte:

Vom Projekt profitieren rund 1700 Kleinproduzent:innen mit niedrigem Einkommen.

Ziele:

Ziel des Projekts ist die Verbesserung der sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen von Kleinbauernfamilien im Gebiet von Masisi. Die Produktion von Maniok, Kartoffeln und Kohl soll nachhaltig gesteigert, und der Zugang zu Mikrokrediten für 1350 Kleinbauernfamilien verbessert werden. Zudem sollen die Produkte durch den Aufbau von Bauernkooperativen besser vermarktet werden. 

Aktivitäten:

Die Kleinproduzent:innen erhalten Land und Saatgut, das an die lokalen Bedingungen angepasst ist, und sie lernen in Schulungen nachhaltige Produktionstechniken. Gefördert wird die gemeinschaftliche Verwaltung der der natürlichen Ressourcen. Mit Hilfe von Komitees soll die Landnutzung verbessert werden. Zudem fördert die gemeinsame Verwaltung eine friedliche Lösung von Landkonflikten. Für Frauen und Minderheiten wurden zudem lokale Mikrofinanzierungssysteme aufgebaut. 

 

Das Projekt ist bereits voll finanziert. 

Project Details
Projektverantwortung
Federico Riccio
Projektnummer
788.380
Gesamtbudget
CHF 65 191
Partnerorganisationen
Vision de Femmes pour le Développement Endogène (VIFEDE)
Kontakt

+41 44 360 88 10
projektdienst@heks.ch

Weitere Projekte in der Demokratischen Republik Kongo

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Ihre Spende wird im Kleinen Grosses bewirken!

CHF
90
CHF
150
CHF
250
CHF
Bestimmen Sie selbst, wieviel Sie spenden möchten.
Ich spende für:
DR Kongo