EPER in der Westschweiz
Yves Leresche
Bern, Genf, Vallorbe

Neutrale BeobachterInnen bei Anhörungen in Asylverfahren

Koordination Hilfswerkvertretung (HWV)

Mit der Hilfswerkvertretung stellt HEKS sicher, dass bei der zweiten Anhörung zu den Fluchtgründen eines asylsuchenden Menschen ein/e neutrale/r BeobachterIn anwesend ist. Die Anwesenheit einer neutralen Person ist äusserst wichtig, um zu prüfen, ob während der Befragung durch das Staatssekretariat für Migration eine offene und respektvolle Atmosphäre herrscht.

Neutrale Beobachtung ist im Gesetz festgeschrieben

Die Anhörungen spielen eine entscheidende Rolle. Oft müssen die Asylsuchenden über mehrere Stunden die Gründe, die sie veranlassten in der Schweiz Schutz zu suchen, so vollständig wie möglich darlegen. Der Asylentscheid hängt davon ab, wie überzeugend sie ihre Gründe darlegen und glaubhaft machen können. Um einen korrekten Ablauf bei den Anhörungen sicherzustellen, ist im Gesetz die Anwesenheit einer neutralen, beobachtenden Person festgeschrieben. Sie interveniert bei Schwierigkeiten und kann verlangen, dass Fragen gestellt werden. Ihre Anwesenheit und allfällige Einwände werden schriftlich festgehalten. Die von HEKS ausgebildeten HilfswerkvertreterInnen leiten die Asylsuchenden bei Bedarf auch an Rechtsberatungsstellen weiter, wo sie individuelle Begleitung erhalten.

Mehr erfahren...

Spenden Sie jetzt!

Ihre Spende wird im Kleinen Grosses bewirken

CHF
30
CHF
75
CHF
120
CHF
Bestimmen Sie selbst, wie viel Sie spenden möchten.
Ich spende für: