Lernhilfe über Videochat
Julie Lovens
Region Ostschweiz

Corona-Soforthilfe: Unterstützung von sozial benachteiligten Familien mit Kindern

Lernhilfe über Videochat

Während der aktuell ungewissen Situation mit Corona stehen viele Eltern vor neuen Herausforderungen. Hier möchten wir ansetzen und sozial benachteiligte Kinder im Sinne der Chancengleichheit mit Freiwilligen vernetzen, damit die Kinder den Anschluss aufgrund des Unterrichtsausfalls und Homeschoolings in der Schule nicht verpassen. Das Angebot wird mindestens bis Mitte Juli 2020 fortgeführt. Ob und in welcher Form wir das Angebot auch nach den Sommerferien weiterführen können, hängt von der Nachfrage und der Finanzierung des Projekts ab.

An wen richtet sich das Angebot?

Wir sprechen alle Kinder aus Familien an, die dringend Unterstützung beim Lernen brauchen. Wir wenden uns in erster Linie an Primarschulkinder (1.-6. Klasse), in zweiter Linie aber auch an Kindergartenkinder und Oberstufenschülerinnen und -schüler. Bei Eignung der Freiwilligen können auch Berufslernende und Mittelschüler von diesem Angebot profitieren. Es können maximal drei Einsätze zu je 30Minuten pro Woche über Whatsapp-Video beantragt werden. Ein Gerät mit Whatsapp-Video muss während dieser Zeit zur Verfügung stehen.
Um das Projekt zu realisieren, sind wir auf die Hilfe von Freiwilligen angewiesen. Wir wenden uns an alle Personen, die gerne Kinder regelmässig per Whatsapp-Video beim Bearbeiten der Schulaufgaben unterstützen möchten. Der berufliche Hintergrund spielt dabei keine Rolle. Selbstverständlich respektieren wir Wünsche bzgl. Schulfächern und Zeitfenstern. Die Einsätze pro Kind sollen zu je 30 Minuten max. 3 Mal pro Woche stattfinden.

Familien und Freiwillige gesucht

Wir suchen interessierte Familien und engagierte Freiwillige, bringen diese zusammen und koordinieren diese gewinnbringende Zusammenarbeit. Wir stehen stets für Fragen und Anregungen zur Verfügung und freuen uns auf die Zusammenarbeit! Das Angebot für die Familien ist kostenlos. Die Freiwilligen verdienen keinen Lohn und leisten damit klassische Freiwilligenarbeit im Sinne des Gemeinwohls. Freiwillige und Familien melden sich direkt mit dem Anmeldeformular an. Wir versuchen, geeignete Machtings zu finden, koordinieren und organisieren die Einsätze.

Eine Freiwillige erzählt

«Ich bin 67 und gehöre somit zur Corona-Risikogruppe. Die Online-Aufgabenhilfe bringt jetzt, da auch meine Aktivitäten, wie zum Beispiel die Turnstunde, eine gewisse Struktur in meinen Alltag zurück, und ich kann dabei einem Kind und seiner Familie die Unterstützung geben, die sie benötigen. Es ist zwar schön, im Garten Salat zu setzen – doch es ist viel schöner, einem Kind zu helfen, das die Hilfe gerade jetzt dringend benötigt.»
 
Margrit Huber aus Rorschach, pensionierte Schulpsychologin und Freiwillige im Projekt «Lernhilfe über Videochat»
 
Margrit Huber, pensionierte Schulpsychologin und Freiwillige im Projekt «Lernhilfe über Videochat
Margrit Huber

Spenden Sie jetzt!

Ihre Spende wird im Kleinen Grosses bewirken

CHF
75
CHF
120
CHF
200
CHF
Bestimmen Sie selbst, wie viel Sie spenden möchten.
Ich spende für:
Soforthilfe Corona-Pandemie