Syrien, Ländliche Umgebung von Damaskus

Lebensmittel- und Hygienepakete für geflüchtete Menschen in Maaloula

Im Oktober 2019 begann die türkische Militäroffensive gegen die von den syrisch-demokratischen Streitkräften (SDF) kontrollierten Gebiete in Nordsyrien. Wegen der Angriffe in Nordost-Syrien mussten rund 130'000 Menschen flüchten, insgesamt sind in der Region mindestens 1,6 Millionen Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen. Viele flüchteten in die Städte Maaloula, Al Hasaka, Deir Zor und Al Raqqa. HEKS unterstützt die geflüchteten Menschen in Malloula mit Lebensmittel- und Hygienepaketen.

Begünstigte:

Der lokale Partner «GOPA» wird Lebensmittelpakete an 350 Familien (ca 1750 Personen) verteilen, die aus dem Grenzgebiet zur Türkei nach Maaloula geflüchtet sind. Ebenfalls werden diese Familien Pakete mit Hygieneartikeln erhalten. Zusätzlich werden 350 besonders bedürftige Frauen und Mädchen Hygieneartikel speziell für Frauen erhalten.

Ziele:

Ziel des Projektes ist es, den Menschen, die aus dem Grenzgebiet zur Türkei nach Maaloula geflüchtet sind, mit überlebenswichtigen Lebensmitteln und Hygieneartikeln zu versorgen.

Jetzt spenden!

Project Details
Projektverantwortung
Khalid Grein
Projektnummer
672.010

Project duration

2020
2020
Gesamtbudget
CHF 100
Partnerorganisationen
Griechisch-Orthodoxes Patriarchat von Antioch und dem gesamten Osten (GOPA)
Kontakt

+41 44 360 88 10
projektdienst@heks.ch

Spenden Sie jetzt!

Ihre Spende wird im Kleinen Grosses bewirken

CHF
75
CHF
150
CHF
250
CHF
Bestimmen Sie selbst, wie viel Sie spenden möchten.
Ich spende für:
Dort, wo es am nötigsten ist