Uganda, Flüchtlingslager Bidibidi, Bezirk Yumbe, Westnil

Trinkwasser und Hygiene für Flüchtlinge aus dem Südsudan

Bidibidi ist eines der grössten Flüchtlingscamps der Welt und beherbergt rund 230'000 Menschen, die vor dem Bürgerkrieg im Südsudan geflohen sind. HEKS und seine lokale Partnerorganisation bauen und unterhalten im Camp Infrastrukturen und Dienstleistungen für eine verbesserte Hygiene. Dazu gehören der Zugang zu Trinkwasser und zu sanitären Einrichtungen sowie die Vermittlung von Basiswissen über Hygiene und Abwasserentsorgung.

Begünstigte:

Vom Projekt profitieren 31’709 südsudanesische Flüchtlinge und BewohnerInnen der umliegenden Gemeinden. Sowohl Flüchtlinge als auch Einheimische leben unter prekären Bedingungen entweder im Flüchtlingslager oder auf dem umliegenden Land, weit weg von den grossen Städten in Uganda.

Ziele:

Übergeordnetes Ziel des Projekts ist es, den Zugang zu sauberem Wasser, zu sanitärer Grundversorgung und Hygiene für südsudanesische Flüchtlinge und die umliegenden des Bidibidi-Flüchtlingscamps zu verbessern. Die institutionelle Hygieneversorgung ist bislang völlig unzureichend und deshalb entscheidend für eine Verbesserung der Lebensumstände im Camp.

Jetzt spenden!

Projektdetails
Projektverantwortung
Valentin Prélaz
Projektnummer
786.009

Projektdauer

2019
2020
Gesamtbudget
CHF 153 888
Partnerorganisationen
Agency for Co-operation and Research in Development (ACORD)
Finanzierungspartner

Glückskette

Kontakt

+41 44 360 88 10
projektdienst@heks.ch

Weitere Projekte in Uganda

Spenden Sie jetzt!

Ihre Spende wird im Kleinen Grosses bewirken

CHF
75
CHF
120
CHF
200
CHF
Bestimmen Sie selbst, wie viel Sie spenden möchten.
Ich spende für:
Humanitäre Hilfe Uganda