Was wir tun HEKS
Christian Bobst
Was wir tun

Unsere Projekte

HEKS wirkt im Bereich «Katastrophen, Klima, Umwelt» in Asien

Im Rahmen der Entwicklung ländlicher Gemeinschaften unterstützt HEKS in Asien Kleinbauernfamilien dabei, ihre Ernährungssicherheit und ihr Einkommen zu verbessern; benachteiligte Minderheiten werden bei der Einforderung ihrer Rechte und bei der gewaltfreien Überwindung bestehender Konflikte unterstützt. Im Rahmen der humanitären Hilfe unterstützt HEKS Flüchtlinge, intern Vertriebene und Opfer von Naturkatastrophen.

HEKS wirkt in Asien

Fakten

In Asien ist HEKS in folgenden Ländern tätig: Bangladesch, Indien, Irak, Israel/Palästina, Kambodscha, Libanon und in Syrien.

Weltweit nehmen Naturkatastrophen und Umweltbelastung zu. Immer mehr Menschen leben an Orten, die regelmässig von Unwettern, Überschwemmungen, Dürren oder Erdbeben heimgesucht werden. Zudem führt die Übernutzung von landwirtschaftlichen Flächen, Gewässern oder Wäldern zu sogenannten «permanenten Katastrophen» wie Wassermangel, Versteppung oder Erosion. Der Klimawandel und die Ausbeutung natürlicher Ressourcen, aber auch Wirtschaftskrisen und bewaffnete Konflikte vergrössern die Armut und erschweren insbesondere die Entwicklung armer und ländlicher Regionen. Um die Lebensgrundlagen der Menschen langfristig zu sichern, entwickelt HEKS mit der lokalen Bevölkerung Strategien, um die Risiken zu minimieren und die Widerstandskraft der Menschen bei Katastrophen zu stärken.