Was wir tun HEKS
Christian Bobst
Was wir tun

Unsere Projekte

HEKS wirkt im Bereich «Katastrophen, Klima, Umwelt» in der Region Aargau/Solothurn

Die HEKS-Regionalstelle Aargau/Solothurn versteht sich als praxisorientierte Beratungs- und Dienstleistungsstelle, die sich mit hoher Professionalität anwaltschaftlich für sozial Benachteiligte in unserer Gesellschaft einsetzt. Mit Angeboten im sozialen und rechtlichen Bereich und dank der Zusammenarbeit mit anderen Hilfswerken, Behörden und privaten Institutionen gelingt es, den Bedürfnissen von Menschen am Rande der Gesellschaft gerecht zu werden.

Wichtige Schwerpunkte der Regionalstelle sind die Rechtsberatung von Asylsuchenden und sozial Benachteiligten, aber auch die Integration von Flüchtlingen, MigrantInnen und armutsbetroffenen SchweizerInnen in die Gesellschaft. Mit ihrem Dolmetscherdienst vermittelt die Regionalstelle zudem fremdsprachigen Menschen den Kontakt mit Institutionen aus dem Gesundheits-, Sozial- und Bildungsbereich.

HEKS in  den Kantonen Aargau und Solothurn

Kontakt: 

HEKS-Regionalstelle Aargau/Solothurn
Augustin-Keller-Strasse 1
Postfach
5001 Aarau
Tel.: +41 62 836 30 20
Fax: +41 62 836 30 29
E-Mail: ­
aargau-solothurn@heks.ch

 

Regionalleitung:

Regula Schär

Weltweit nehmen Naturkatastrophen und Umweltbelastung zu. Immer mehr Menschen leben an Orten, die regelmässig von Unwettern, Überschwemmungen, Dürren oder Erdbeben heimgesucht werden. Zudem führt die Übernutzung von landwirtschaftlichen Flächen, Gewässern oder Wäldern zu sogenannten «permanenten Katastrophen» wie Wassermangel, Versteppung oder Erosion. Der Klimawandel und die Ausbeutung natürlicher Ressourcen, aber auch Wirtschaftskrisen und bewaffnete Konflikte vergrössern die Armut und erschweren insbesondere die Entwicklung armer und ländlicher Regionen. Um die Lebensgrundlagen der Menschen langfristig zu sichern, entwickelt HEKS mit der lokalen Bevölkerung Strategien, um die Risiken zu minimieren und die Widerstandskraft der Menschen bei Katastrophen zu stärken.