Was wir tun HEKS
Christian Bobst
Was wir tun

Unsere Projekte

HEKS wirkt im Bereich «Nothilfe» in Kosovo

Die Lebensbedingungen der Roma und anderer Minderheiten in Kosovo sind geprägt von Armut, Arbeitslosigkeit, Diskriminierung und Perspektivenlosigkeit. Die Roma haben nur beschränkt Zugang zu Bildung, medizinischer Versorgung, Wohnraum, Strom und Wasser. HEKS unterstützt ihre soziale Integration und fokussiert dabei auf die Bereiche Schulbildung, Verbesserung der Wohnverhältnisse, Berufsbildung und Zugang zum Arbeitsmarkt. Die Einbindung der von HEKS entwickelten 22 Lernzentren für Roma- und andere Kinder ins kosovarische Bildungssystem ist weiter vorangeschritten. Vom Stipendienprogramm, das zusammen mit dem kosovarischen Erziehungsministerium umgesetzt wird, profitieren jährlich 500 SekundarschülerInnen. Um die prekären Wohnbedingungen in den Roma­-Siedlungen zu verbessern, unterstützt HEKS Roma­-Familien bei der Sanierung ihrer Häuser. Die Gemeinden verbessern gleichzeitig die Infrastruktur in den Siedlungen und finanzieren einen Drittel des Baumaterials.

HEKS im Kosovo Karte

Fakten

2019 unterstützte HEKS 453 Roma bei der Sanierung ihrer Wohnungen inklusive Trinkwasserzugang. In 19 Lernzentren erhielten 1100 Kinder Stützunterricht. 700 junge Erwachsene profitieren von Jobvermittlungen.

Insgesamt erhielten 3100 Menschen neu Zugang zu staatlichen Dienstleistungen.

Nach Naturkatastrophen oder bei bewaffneten Konflikten ist die Bevölkerung auf Nothilfe angewiesen. Zu den Grundbedürfnissen gehören Trinkwasser, Essen, Notunterkünfte und Utensilien wie Kochgeschirr, Decken, Matten oder Hygieneartikel. Dank kompetenter Partner mit guten lokalen Kenntnissen kann HEKS auf die Bedürfnisse der Menschen eingehen. Die Hilfe wird mit Behörden und anderen Organisationen abgesprochen.