Was wir tun HEKS
Christian Bobst
Was wir tun

Unsere Projekte

HEKS wirkt im Bereich «Kirchliche Zusammenarbeit» in Tschechien

HEKS pflegt seit Jahrzehnten enge Beziehungen zur Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder (EKBB). Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Stärkung der Kirche und der Diakonie. Im stark säkularen Tschechien, wo nur 40 Prozent der Bevölkerung einer Religionsgemeinschaft angehören, sorgt die EKBB dafür, dass Werte wie Nächstenliebe und Solidarität nicht vergessen gehen. HEKS unterstützt die EKBB bei der Kinder- und Jugendarbeit, bei der Renovation von Kirchen, Pfarrhäusern und Gemeindesälen sowie bei der Betreuung und Förderung von Menschen am Rande der Gesellschaft. Ein wichtiger Bestandteil der Zusammenarbeit ist der Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Tschechien und der Schweiz mittels Gemeindepartnerschaften, Gruppenreisen oder fachlichen Austauschs.

HEKS in Tschechien Karte

Fakten

400 ArbeitsmigrantInnen aus Rumänien und Moldau profitierten vom Beratungsangebot und vom Schutzhaus der HEKS-Partnerorganisation. Rund 1'360 Jugendliche aus armen Verhältnissen konnten Ferien- und Jugendlager besuchen.

Die Kirchliche Zusammenarbeit (KiZA) ist neben der Entwicklungszusammenarbeit und der Humanitären Hilfe das dritte Standbein der Auslandarbeit von HEKS. HEKS unterstützt, berät, fördert und begleitet teilweise seit Jahrzehnten die reformierten Kirchen in Osteuropa, in Italien und im Nahen Osten bei der diakonischen Arbeit und beim Aufbau eines lebendigen kirchlichen Gemeinwesens. HEKS unterstützt verschiedene kirchliche soziale Aktivitäten, insbesondere auch für Kinder und Jugendliche. Zudem sichert HEKS mit finanzieller und logistischer Hilfe bei der Renovation sanierungsbedürftiger Kirchengebäude den Fortbestand aktiver Kirchgemeinden. Schliesslich fördert HEKS mittels Gemeindepartnerschaften sowie Austausch- und Fortbildungsprogrammen den Dialog zwischen reformierten Kirchgemeinden in der Schweiz und den Partnerkirchen im Ausland.