Was wir tun HEKS
Christian Bobst
Was wir tun

Unsere Projekte

HEKS wirkt im Bereich «Humanitäre Hilfe» in Tschechien

HEKS pflegt seit Jahrzehnten enge Beziehungen zur Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder (EKBB). Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Stärkung der Kirche und der Diakonie. Im stark säkularen Tschechien, wo nur 40 Prozent der Bevölkerung einer Religionsgemeinschaft angehören, sorgt die EKBB dafür, dass Werte wie Nächstenliebe und Solidarität nicht vergessen gehen. HEKS unterstützt die EKBB bei der Kinder- und Jugendarbeit, bei der Renovation von Kirchen, Pfarrhäusern und Gemeindesälen sowie bei der Betreuung und Förderung von Menschen am Rande der Gesellschaft. Ein wichtiger Bestandteil der Zusammenarbeit ist der Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Tschechien und der Schweiz mittels Gemeindepartnerschaften, Gruppenreisen oder fachlichen Austauschs.

HEKS in Tschechien Karte

Fakten

In 7 Regionen Tschechiens unterstützt HEKS Freiwillige bei der Integration von Flüchtlingen.

4 Kirchgemeinden sanierten 2017 ihre Gebäude für das Gemeindeleben und die Öffentlichkeit.

Bei Naturkatastrophen sowie während und nach bewaffneten Konflikten leistet HEKS weltweit bedürfnisorientierte Nothilfe zur raschen Verbesserung der Lebenssituation der Zivilbevölkerung. HEKS fokussiert seine humanitäre Hilfe auf die folgenden vier Bereiche: Verteilung lebenswichtiger Hilfsgüter wie Wasser, Lebensmittel, Hygieneartikel und die Erstellung behelfsmässiger Unterkünfte; Verbesserung der wirtschaftlichen Lebensgrundlagen; Wiederaufbau zerstörter Häuser und Infrastrukturen sowie Stärkung der Widerstandskraft der Zivilbevölkerung gegenüber künftigen Katastrophen und Konflikten. HEKS leistet auf diese Weise Hilfe zur Selbsthilfe, insbesondere für besonders arme, verletzliche und in ihrer Existenz bedrohte Menschen, und erarbeitet zusammen mit den Betroffenen nachhaltige Perspektiven. Durch diese partnerschaftliche Projektarbeit werden sie in ihrer Selbstbestimmung und Würde gestärkt.