Was wir tun HEKS
Christian Bobst
Was wir tun

Unsere Projekte

HEKS wirkt im Bereich «Humanitäre Hilfe» in der Region Zürich/Schaffhausen

Die HEKS-Regionalstelle Zürich/Schaffhausen engagiert sich mit ihren insgesamt acht Angeboten für die Integration von sozial benachteiligten Menschen und setzt sich anwaltschaftlich ein für Asylsuchende und MigrantInnen, damit diese eine Chance auf ein faires Asylverfahren erhalten und ihre Rechte in der Gesellschaft wahrnehmen können. Die Projekte und Programme haben zum Ziel, die Eigenständigkeit und gesellschaftliche Zugehörigkeit der Teilnehmenden zu fördern. Die Regionalstelle arbeitet eng mit der Landeskirche, der Schweizerischen Flüchtlingshilfe, mit den regionalen Behörden, wichtigen städtischen, kantonalen und eidgenössischen Stellen sowie privaten Institutionen zusammen.

HEKS in den Kantonen Zürich und Schaffhausen

Kontakt: 

HEKS-Regionalstelle Zürich/Schaffhausen
Seminarstrasse 28
Postfach
8042 Zürich
Tel.: +41 44 360 89 60
Fax: +41 44 360 89 61
E-Mail: rs-zuerich@heks.ch

 

Regionalleitung:

Natali Velert

Bei Naturkatastrophen sowie während und nach bewaffneten Konflikten leistet HEKS weltweit bedürfnisorientierte Nothilfe zur raschen Verbesserung der Lebenssituation der Zivilbevölkerung. HEKS fokussiert seine humanitäre Hilfe auf die folgenden vier Bereiche: Verteilung lebenswichtiger Hilfsgüter wie Wasser, Lebensmittel, Hygieneartikel und die Erstellung behelfsmässiger Unterkünfte; Verbesserung der wirtschaftlichen Lebensgrundlagen; Wiederaufbau zerstörter Häuser und Infrastrukturen sowie Stärkung der Widerstandskraft der Zivilbevölkerung gegenüber künftigen Katastrophen und Konflikten. HEKS leistet auf diese Weise Hilfe zur Selbsthilfe, insbesondere für besonders arme, verletzliche und in ihrer Existenz bedrohte Menschen, und erarbeitet zusammen mit den Betroffenen nachhaltige Perspektiven. Durch diese partnerschaftliche Projektarbeit werden sie in ihrer Selbstbestimmung und Würde gestärkt.