Brasilien 812.387
HEKS
Brasilien

«Ich träume von Blumen in Hülle und Fülle»

Spenden verändert Welten - Ich träume von Blumen in Hülle und Fülle

Die Gemeinschaften der BlumenpflückerInnen im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais sind ein Beispiel dafür, wie traditionelle Landwirtschafts- und Lebensweisen bei der Erhaltung von Ökosystemen eine Schlüsselrolle spielen. Doch der Bergbau, Eukalyptus-Plantagen und ein Nationalpark gefährden diese einzigartige Kultur. 

Die kleine Carolina ist Maria de Fatima Alves ganzer Stolz. Doch wenn Fatima Alves, von allen Tatinha genannt, an die Zukunft ihre Tochter denkt, macht sie sich Sorgen. Carolina und Tatinha gehören zu einer Blumenpflücker-Gemeinschaft in der Serra do Espinhaço, einem Gebirgszug, der im Osten an die brasilianische Cerrado-Savanne grenzt. Viele BlumenpflückerInnen stammen von ehemaligen Sklaven ab, die vor rund 300 Jahren in die Serra flüchteten und dort eine unabhängige und widerstandsfähige Lebensweise schufen, die auf der gemeinsamen, nachhaltigen Nutzung des Hochlands beruht.

Wechselbeziehung mit der Natur

Neben der Landwirtschaft, die sie in den tiefergelegenen Gebieten der Serra rund um ihre kleinen Gehöfte betreiben, haben sich diese Gemeinschaften auf das Sammeln und den Verkauf besonderer Wildblumen, den «Sempre Viva», spezialisiert. Die Blumen wachsen auf dem flachen, nährstoffarmen Sandboden der felsigen Hochebene und sind wegen ihrer robusten, langlebigen Blüten bei brasilianischen BlumenbinderInnen und KunsthandwerkerInnen sehr gefragt. 
 

Blumenpflückerinnen in Brasilien - Helfen Sie jetzt
HEKS

HEKS und seine Partnerorganisation CODECEX unterstützen die BlumenpflückerInnen seit vielen Jahren beim Kampf um die Anerkennung und den Schutz ihrer Landrechte und ihrer traditionellen Landwirtschaft. Mit seiner Arbeit trägt HEKS dazu bei, der Gemeinschaft Gehör bei politischen Gremien wie einem Stadtparlament oder einem Landtag zu verschaffen, sie bei der Vermarktung ihrer Produkte zu unterstützen, Partnerschaften mit Forschungszentren und Universitäten aufzubauen und ihnen generell zu mehr Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit zu verhelfen. «HEKS hat uns BlumenpflückerInnen zu mehr gesellschaftlicher Anerkennung verholfen, zu mehr Wertschätzung unserer Lebens- und Wirtschaftsweise», sagt Tatinha.

Mehr über das Leben und den Kampf der BlumenpflückerInnen in Minhas Gerais erfahren Sie in diesem eindrücklichen Film.

Verändern Sie mit uns Welten!

Seit 75 Jahren können wir Menschen in Not beistehen und ihre Welt zum Besseren verändern – dank der Unterstützung von Menschen wie Ihnen.
Doch noch immer gibt es viel zu tun: Über 82 Millionen Menschen sind derzeit auf der Flucht, jeder und jede Neunte leidet Hunger und bis zum Jahr 2050 könnte der Klimawandel den Lebensraum von mehr als einer Milliarde Menschen bedrohen. Es braucht uns deshalb mehr denn je. Danke, dass wir auch in Zukunft auf Ihre Unterstützung zählen dürfen und gemeinsam mit Ihnen Welten verändern können.

Jetzt spenden

Weitere Geschichten

Mit Ihrer Spende verändern Sie Welten.

Danke für Ihre Unterstützung.

CHF
75
z. B. für Gartenwerkzeug für fünf Rohingya-Familien in Bangladesch.
CHF
150
z.B. für eine Beratung zum Recht auf Land in Brasilien.
CHF
260
z. B. für ein Praktikum einer Migrantin in einem Schweizer Haushalt.
CHF
Bestimmen Sie selbst, wieviel Sie spenden möchten.
Ich spende für:
Dort, wo es am nötigsten ist