Nothilfe für Menschen in der Ukraine und auf der Flucht
András D. Hajdú
Krieg in der Ukraine

Nothilfe in den Nachbarländern

Nothilfe in den Nachbarländern

HEKS ist an den Grenzübergängen und an grossen Bahnhöfen in den Nachbarländern präsent, um den Geflüchteten beizustehen. 

Nothilfe an der rumänischen Grenze

In Rumänien arbeitet HEKS mit Diakonia, der Open Fields Foundation und einem Netzwerk sozialer Organisationen (FONNS) zusammen. Derzeit ist HEKS an den drei Grenzübergängen in Siret, Halmeu und Sighetu und in den Städten Iași und Satu Mare präsent. In enger Zusammenarbeit mit zivilgesellschaftlichen Gruppen und den Behörden werden die Geflüchteten sofort in Empfang genommen und unterstützt. Sie brauchen vor allem Unterkünfte, Nahrung und medizinische Versorgung. Am Bahnhof von Iași betreibt FONSS mit freiwilligen Helfer:innen ein Aufnahmezentrum. Zudem wurde in einem Verwaltungsgebäude der Stadt ein Aufnahmezentrum mit einer Kapazität für 400 Personen eingerichtet. HEKS betreut dort Kinder, organisiert mobile Duschen, Waschmaschinen und Wäschetrockner sowie Mahlzeiten.
Geflüchtete aus der Ukraine - helfen Sie jetzt
Fotoreportage aus Rumänien
In Sicherheit vor den Bomben… aber voller Zukunftsangst

Unterstützung in Ungarn, der Slowakei und in Tschechien

In Ungarn unterstützt HEKS den «Flüchtlingsdienst der Ungarisch Reformierten Kirche» mit einem Cash-Projekt bei seiner Arbeit an den Grenzen und an grossen Bahnhöfen in Budapest: Geflüchtete erhalten Bargeld, das sie für den Kauf von Nahrungsmitteln, Hygieneprodukten, Medikamenten, die Kommunikation mit ihren Angehörigen oder die Weiterreise einsetzen können. Der Flüchtlingsdienst ist auch daran, längerfristige Unterbringungsmöglichkeiten für Geflüchtete zu schaffen und eine Integrationshilfe aufzubauen, die zum Beispiel den raschen Schulbesuch der Kinder ermöglicht und psychosoziale Unterstützung sicherstellt.

In der Slowakei hat die «Diakonie der Reformierten Kirche» am Grenzübergang Vysné Nemecké ein Zelt aufgebaut, in dem den Geflüchteten warmes Essen ausgegeben wird und in dem sie sich ausruhen und die Weiterreise organisieren können. Ausserdem organisieren Freiwillige Unterkunftsmöglichkeiten für Geflüchtete, die in der Region bleiben möchten.

Auch Tschechien ist zu einem Durchgangs- und Zielland von ukrainischen Geflüchteten geworden. HEKS unterstützt die Flüchtlingsarbeit der «Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder» (EKBB). Viele Kirchgemeinden haben Geflüchtete aufgenommen und kümmern sich mit Unterstützung der EKBB-Fachstellen um Unterkunft, Verpflegung, Integration in den Schulunterricht und Arbeitsintegration (mehr erfahren).

 

Letzte Aktualisierung: 21.04.2022

 

Zurück zur Übersicht

Jetzt braucht es Ihre Solidarität!

Den Preis für diesen Krieg bezahlt einmal mehr die Zivilbevölkerung, die ihr Zuhause oder ihre Sicherheit verloren hat. Mehrere Millionen Menschen benötigen zurzeit humanitäre Hilfe. Bitte unterstützen Sie uns dabei, ihre Not zu lindern. Herzlichen Dank für Ihre Spende.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Die notleidenden Menschen brauchen Ihre Hilfe!

CHF
90
CHF
150
CHF
300
CHF
Bestimmen Sie selbst, wieviel Sie spenden möchten.
Ich spende für: