HEKS Rechtsberatungen
Sabine Buri
Angebote

Brauchen Sie rechtliche Unterstützung?

Rechtsberatung

Haben Sie Fragen zum Asylverfahren in der Schweiz? Brauchen Sie sonst rechtliche Beratung? Oder sind Sie von Diskriminierung und rassistischen Äusserungen betroffen? HEKS bietet in verschiedenen Bereichen rechtliche Beratung und Unterstützung. Im Zentrum unserer Tätigkeit stehen Asylsuchende und Flüchtlinge, Sans-Papiers oder Menschen, die von Rassismus und Diskriminierung betroffen sind. Sie alle sind besonders gefährdet, in ihren Rechten verletzt und gesellschaftlich ausgegrenzt zu werden.

Für Asylsuchende

Brauchen Sie Unterstützung beim Asylverfahren, oder kennen Sie jemanden, der auf eine Rechtsberatung angewiesen ist? Mit Rechtsberatungsstellen in verschiedenen Schweizer Städten stellt HEKS sicher, dass sich Flüchtlinge ein realistisches Bild ihrer Lage machen können. Asylsuchende werden in ihren Verfahren von Juristinnen und Juristen beraten. Diese führen Beschwerden, wenn die Flüchtlingseigenschaft zur Diskussion steht, Verfahrensfehler vorliegen oder eine Wegweisung unzumutbar scheint. Muss gegen einen negativen Entscheid Beschwerde erhoben werden, wird der oder die Asylsuchende bis zum definitiven Entscheid begleitet.

In den Bundesasylzentren werden die Asylgesuche eingereicht und geprüft. Um zu überprüfen, dass die Verfahren trotz kurzer Fristen rechtsstaatlich korrekt und fair durchgeführt werden, erhalten Asylsuchende Beratung und Rechtsvertretung. Die Asylsuchenden bleiben für die Dauer ihres Verfahrens in diesen Zentren. HEKS ist vom SEM beauftragt, die Beratung und Rechtsvertretung sowie die Dolmetschdienste in den Verfahrensregionen Ostschweiz (Altstätten) und Nordwestschweiz (Basel) zu gewährleisten.

Für Menschen in Ausschaffungshaft

HEKS betreibt im Ausschaffungsgefängnis Basel eine Kontaktstelle für die Beratung und den rechtlichen Beistand von Menschen, die von Zwangsmassnahmen betroffen sind. Die Kontaktstelle bietet kompetent Informationen an und, falls nötig, einen Rechtsbeistand oder die Vermittlung eines Anwalts.

HEKS Kontaktstelle für Zwangsmassnahmenbetroffene (HEKS Nr. 520.019)
Projekt Basel-Stadt
Kontaktstelle für Menschen in Ausschaffungshaft

HEKS führt im Ausschaffungsgefängnis in Basel eine Kontaktstelle für die Beratung und den rechtlichen Beistand von Menschen, die sich in Ausschaffungshaft befinden.

Rassismus und Diskriminierung

In den Kantonen St. Gallen und Appenzell-Ausserrhoden führt HEKS eine Beratungsstelle gegen Rassismus und Diskriminierung. Dieses Beratungsangebot richtet sich an Personen und Institutionen, welche Fragen zum Thema Diskriminierungsschutz haben, von rassistischer Diskriminierung betroffen sind oder der rassistischen Diskriminierung beschuldigt werden. Sind Sie von rassistischer Diskriminierung betroffen? Gerne hören wir Ihnen zu, nehmen Ihr Anliegen auf und besprechen mit Ihnen die rechtlichen Rahmenbedingen sowie mögliche weitere Schritte.

HEKS Beratungsstelle gegen Rassismus und Diskriminierung
Projekt Kantone St.Gallen und beide Appenzell
HEKS Beratungsstelle gegen Rassismus und Diskriminierung

Die Beratungsstelle unterstützt Personen und Institutionen, welche Fragen zum Thema Diskriminierungsschutz haben, von rassistischer Diskriminierung betroffen sind oder der rassistischen Diskriminierung beschuldigt werden.