Bangladesch Familie Recht für Minderheiten
Fatima Tuj-Johora
Bangladesch

Ethnische Minderheiten auf dem Weg zur gesellschaftlichen Integration

Bangladesch: Stärkung ethnischer Minderheiten

Das Kastensystem ist tief in Bangladeschs Gesellschaft verankert. Besonders schlecht gestellt sind Menschen, die keiner «offiziellen» Kaste angehören. Dalits, sogenannte «Unberührbare», und Adivasi, Angehörige der Urbevölkerung, werden nicht als gleichwertige Bewohner:innen des Landes betrachtet und diskriminiert. Im Alltag zeigt sich dies beispielsweise in der Untätigkeit oder Voreingenommenheit öffentlicher Stellen oder der Justiz. Die Geringschätzung verunmöglicht ethnischen Minderheiten die soziale Inklusion. 

HEKS ist seit 2006 im Nordosten Bangladeschs aktiv und setzt sich dafür ein, dass alle Menschen auf wirtschaftlicher, sozialer, kultureller und politischer Ebene dieselben Rechte geniessen und dieselben Chancen haben – über ethnische, soziale oder religiöse Schranken hinweg. Zu diesem Zweck ist HEKS eine Partnerschaft mit der «Environment and Social Development Organization» (ESDO) eingegangen. Gemeinsam wurden verschiedene Programme lanciert.

Lesen Sie in den folgenden Porträts, wo die Programme ansetzen, wie sie funktionieren und wie Menschen dank ihnen zu einem selbst bestimmten Leben gefunden sowie ihren Status in Bangladeschs Gesellschaft verbessert haben.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Ihre Spende wird im Kleinen Grosses bewirken!

CHF
90
CHF
150
CHF
250
CHF
Bestimmen Sie selbst, wieviel Sie spenden möchten.
Ich spende für:
Bangladesch