BAS Rechtsberatung in Basel
HEKS

Asylsuchende brauchen rechtliche Unterstützung

Die Rechtsberatungsstelle berät und begleitet Asylsuchende, um ein faires Asylverfahren sicherzustellen. Denn die Ablehnung eines Gesuchs kann das Leben von politisch Verfolgten oder Kriegsflüchtlingen ernsthaft gefährden. Deshalb schaut HEKS genauer hin und bietet bei Bedarf juristische Hilfe an.

 

Individuelle und professionelle Beratung

Asylsuchende sprechen häufig keine unserer Landessprachen, sie sind mit den schweizerischen Lebensverhältnissen nicht vertraut und kennen unser Rechtssystem nicht. Deshalb können sie die Hintergründe ihrer Notlage nicht immer verständlich darlegen und so besteht die Gefahr, dass ihre Menschenrechte verletzt werden. Rechtsberater:innen stellen sicher, dass sich Flüchtlinge ein realistisches Bild ihrer Lage machen können. Asylsuchende werden in ihren Verfahren juristisch beraten und erhalten Unterstützung beim Entwickeln neuer Lebensperspektiven. Die Rechtsberater:innen führen Beschwerden, wenn die Flüchtlingseigenschaft zur Diskussion steht, Verfahrensfehler vorliegen oder eine Wegweisung der Betroffenen unzumutbar ist. Muss gegen einen negativen Entscheid Rekurs eingelegt werden, wird der oder die Asylsuchende bis zum definitiven Entscheid begleitet.

Wichtiger Erfolg für die Rechtsberatung

HEKS-Rechtsberatungsstelle erreicht wegweisendes BVGer-Urteil: Papierlose Afghan:innen werden als schriftenlos anerkannt. Sehen Sie dazu den Beitrag im 10vor10 (SRF) vom 23.8.2023.

Mehr erfahren...

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Ihre Spende wird im Kleinen Grosses bewirken!

CHF
90
CHF
150
CHF
250
CHF
Bestimmen Sie selbst, wieviel Sie spenden möchten.
Ich spende für: