Informationen für RAV-Personalberatende

Sie möchten die Arbeitsmarktfähigkeit Ihrer KundInnen stärken? HEKS Stellennetz unterstützt Sie dabei. Hier erfahren Sie mehr über das Programm und die Zusammenarbeit. 

HEKS Stellennetz fördert im Auftrag des AVA – Amt für Arbeitslosenversicherung die Arbeitsmarktfähigkeit erwerbsloser Erwachsener – durch individuelle Arbeitseinsätze,Beratung und Kursangebot «Bewerbung». Als PersonalberaterIn eines Regionalen Arbeitsvermittlungszentrums (RAV) im Berner Oberland oder in der Region Emmental/Oberaargau können Sie Ihre Kundinnen bei HEKS Stellennetz anmelden. 

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns

HEKS Stellennetz
Kirchbergstrasse 47
3400 Burgdorf

Tel.: 034 420 50 50
E-Mail: stellennetz@heks.ch

Zusammenarbeit

Die regionale Ansprechperson von HEKS Stellennetz beantwortet Ihre Fragen zum Programm. Über die Entwicklung überwiesener KundInnen informiert Sie die zuständige BeraterIn laufend und transparent, wichtige Entscheide werden nach Rücksprache mit Ihnen gefällt.

Ihre regionalen Ansprechpersonen
Berner Oberland

Für fachliche Auskünfte:
LouAnn Cennerazzo
034 420 50 59
louann.cennerazzo@heks.ch

Arbeitseinsatz

HEKS Stellennetz vermittelt Ihren KundInnen einen geeigneten Arbeitseinsatz (bis zu 6 Monaten) in einem Betrieb des ersten Arbeitsmarkts. Die praktische Tätigkeit fördert und fordert die Teilnehmenden in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung und stärkt so ihre Arbeitsmarktfähigkeit.

HEKS Stellennetz arbeitet mit rund 500 lokalen Betrieben aus allen Wirtschaftssektoren zusammen. Bei Bedarf akquiriert HEKS Stellennetz weitere Betriebe, sodass die Teilnehmenden einen auf ihre Voraussetzungen und auf ihre Zielsetzungen zugeschnittenen Arbeitseinsatz leisten können. In der Regel wird den Teilnehmenden innerhalb eines Monates ein Einsatzplatz vermittelt.

Ihre regionalen Ansprechpersonen
Emmental/Oberaargau

Für fachliche Auskünfte:
Martin Niederhauser
034 420 50 58
martin.niederhauser@heks.ch

Beratung

HEKS Stellennetz ermittelt für alle Teilnehmenden den individuellen Unterstützungsbedarf. Teilnehmende mit erhöhtem Förderbedarf werden neben den ordentlichen Gesprächen durch individuelle Coachings begleitet.

So funktionieren Beratung und Begleitung:

  • BeraterInnen: HEKS Stellennetz teilt allen Teilnehmenden eine Beraterin oder einen Berater zu. Sie bzw. er führt das Eintrittsgespräch und erarbeitet mit dem bzw. der TeilnehmerIn Zielvereinbarungen. Als RAV-PersonalberaterIn werden Sie über die Ergebnisse informiert. 
     
  • Arbeitseinsatz: Die BeraterInnen vermitteln Einsatzplätze, organisieren Vorstellungsgespräche, regeln die Zusammenarbeit mit den Betrieben und stellen die fachliche Förderung der Teilnehmenden sicher (Praxisbegleitung).
     
  • Standortgespräch: Während des Einsatzes finden im Betrieb ein bis zwei Standortgespräche statt. Die Zielvereinbarungen werden überprüft und wo nötig angepasst. Die Standortgespräche bilden die Grundlage für den Zwischenbericht an Sie als RAV-PersonalberaterIn. 
     
  • Perspektivengespräch: 4 bis 6 Wochen vor dem Austritt findet ein Perspektivengespräch statt. Der Programmverlauf wird reflektiert, die Perspektiven für die Zeit danach diskutiert. 
     
  • Arbeitszeugnis: Der/die TeilnehmerIn erhält vom Einsatzbetrieb ein detailliertes Arbeitszeugnis. Eingang und Inhalt werden von HEKS Stellennetz kontrolliert. 
     
  • Abschlussgespräch: Die Beraterin bzw. der Berater führt mit dem/der TeilnehmerIn ein Abschlussgespräch und erstellt für Sie als RAV-PersonalberaterIn einen Bericht. Dieser enthält Rückmeldungen zu den Leistungen, zu den Hard- und Soft-Skills sowie eine Einschätzung über die aktuelle Situation der Teilnehmerin bzw. des Teilnehmers.

Bewerbung

Parallel zur praktischen Arbeit im Betrieb unterstützt HEKS Stellennetz die Teilnehmenden bei der Stellensuche. Diese arbeiten an einem Tag pro Woche an ihren Bewerbungsunterlagen und an ihrer Bewerbungsstrategie. Dabei werden sie individuell beraten und unterstützt. Der Nutzen für die Teilnehmenden: ihr Dossier wird aussagekräftiger, sie gewinnen Sicherheit für die Vorstellungsgespräche und erhöhen so ihre Chancen im Bewerbungsprozess. Zudem können die Teilnehmenden ihre Erfahrungen gemeinsam reflektieren.