Honduras, Departement Valle, San Antonio Las Guarumas und El Tránsito

Stabile Ernten und ausreichend Wasser im Trockengürtel

Im Süden von Honduras leben viele Kleinbauernfamilien hauptsächlich vom Anbau von Mais, Hirse und Bohnen. Ihre Lebensbedingungen sind schwierig, weil sie nur über wenig Land verfügen. Viele sind gezwungen, sich Gelegenheitsjobs auf den Plantagen oder in der Stadt zu suchen oder sie wagen den gefährlichen Weg in die USA. HEKS unterstützt diese Familien bei der Entwicklung nachhaltiger landwirtschaftlicher Anbaumethoden, fördert die Gesundheitsprävention in den Gemeinden und stärkt die lokalen Basisorganisationen.

Begünstigte:

Vom Projekt profitieren rund 4000 Personen , davon 700 Kleinbauernfamilien (3500 Personen), 440 Kinder und 60 Jugendliche.

Ziele:

HEKS will einen Beitrag zur Existenzsicherheit der Menschen im Trockengürtel von Honduras leisten. Dazu gehört die Förderung nachhaltiger Anbaumethoden, die Verbesserung der Anpassungsfähigkeit an extreme Klimaereignisse, die Verbesserung des Zugangs zu Wasser, die Gesundheitsprävention und die Stärkung lokaler Basisorganisationen.

Jetzt spenden!

Projektdetails
Projektverantwortung
Leo Meyer
Projektnummer
835.401

Projektdauer

2017
2020
Gesamtbudget
CHF 577 080
Partnerorganisationen
Vecinos Honduras
Kontakt

+41 44 360 88 10
projektdienst@heks.ch

Spenden Sie jetzt!

Ihre Spende wird im Kleinen Grosses bewirken

CHF
75
CHF
120
CHF
200
CHF
Bestimmen Sie selbst, wie viel Sie spenden möchten.
Ich spende für:
Honduras