Südsudan, Bundesstaat Yei River, Stadt Yei

Aussöhnung und Neuanfang für Rückkehrer und Ansässige

Wegen des seit 2013 andauernden bewaffneten Konflikts leben heute mehr als zwei Millionen intern Vertriebene im Südsudan. Gefechte zwischen Regierungstruppen und Rebellen im Bundesstaat Yei River lösten jüngst eine grosse Fluchtbewegung aus, viele Menschen flüchteten in die Stadt Yei. Dort mangelt es indessen an Lebensmitteln und Medikamenten. Viele Menschen sind traumatisiert und das Vertrauen zwischen den Gemeinschaften ist zerstört. HEKS unterstützt zwei erfahrene nationale NGOs bei der Bewältigung dieser Krise. Die Aktivitäten streben eine Aussöhnung der Bevölkerung und die Wiederherstellung der Ernährungssicherheit und der Lebensgrundlagen in der Stadt Yei an.

Begünstigte:

Das Projekt begünstigt 10'105 Personen. Weitere 34’095 Personen werden indirekt Nutzen aus dem Projekt ziehen.

Ziele:

Das vorliegende Projekt soll einen Beitrag leisten zur Stabilisierung der Gemeinschaften in der Stadt Yei. Die Widerstandsfähigkeit der Bevölkerung soll gestärkt werden mittels Massnahmen zur Aussöhnung, Friedensförderung und Ernährungssicherheit sowie zur Wiederherstellung der Lebensgrundlagen.

Jetzt spenden!

Projektdetails
Projektverantwortung
Valentin Prélaz
Projektnummer
774.378

Projektdauer

2018
2020
Gesamtbudget
CHF 519 685
Partnerorganisationen
Resource Centre for Civil Leadership International (RECONCILE), Mugwo Development Organisation (MDO)
Kontakt

+41 44 360 88 10
projektdienst@heks.ch

Weitere Projekte in Südsudan

Spenden Sie jetzt!

Ihre Spende wird im Kleinen Grosses bewirken

CHF
75
CHF
150
CHF
250
CHF
Bestimmen Sie selbst, wie viel Sie spenden möchten.
Ich spende für:
Nothilfe Hunger Afrika