Georgien, Imereti, Samegrelo-Zemosvaneti und Guria

Anbau von Bio-Fairtrade-Haselnüssen

Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion lebt die ländliche Bevölkerung in Georgien unter äusserst schwierigen Bedingungen. Viele Familien betreiben Landwirtschaft zur Selbstversorgung und leben unter dem Existenzminimum. Ihr geringes Einkommen reicht nicht aus, um in eine bessere Zukunft zu investieren. Ein wichtiger Zweig der Landwirtschaft ist der Haselnuss-Anbau. Dieses Projekt unterstützt die Haselnuss-ProduzentInnen dabei, ihre Produktivität zu erhöhen, die Qualität ihrer Produkte zu verbessern, diese zu zertifizieren (bio, fairtrade) und zu fairen Preisen zu verkaufen

Begünstigte:

Vom Projekt profitieren lokale Kleinbäuerinnen und Kleinbauern mit geringem Einkommen aus dem ­Haselnuss-Anbau, Dienstleistungserbringer und Angestellte in der gesamten Wertschöpfungskette.

Ziele:

Hauptziel ist die Verbesserung der Einkommen von Kleinbauern und Kleinbäuerinnen und die Schaffung von Arbeitsplätzen. Zu diesem Zweck soll eine transparente Wertschöpfungskette aufgebaut werden. Weitere Ziele des Projektes sind verbesserte Produktionsmethoden, höhere Ernteerträge beim biologischen Haselnuss-Anbau, bessere Dienstleistungen seitens der ProduzentInnen und VerarbeiterInnen sowie eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für den biologischen Haselnuss-Anbau in Georgien.

Jetzt spenden!

Projektdetails
Projektverantwortung
Sabina Schmid
Projektnummer
918.036

Projektdauer

2018
2023
Gesamtbudget
CHF 1 081 413
Partnerorganisationen
Biological Farming Association Elkana, ANKA Fair Trade, PAKKA AG
Kontakt

+41 44 360 88 10
projektdienst@heks.ch

Spenden Sie jetzt!

Ihre Spende wird im Kleinen Grosses bewirken

CHF
75
CHF
150
CHF
250
CHF
Bestimmen Sie selbst, wie viel Sie spenden möchten.
Ich spende für:
Dort, wo es am nötigsten ist