Senegal, Region Fatick, Departement Foundiougne

BewohnerInnen des Saloum-Deltas schützen ihre Mangroven

Die Mangrovenwälder im Saloum-Delta sind bedroht, ihr Bestand verringert sich jährlich. Damit sind auch die Populationen der Austern, Muscheln, Crevetten und anderer Meerestiere gefährdet, die eine wichtige Ernährungs- und Einnahmequelle für die BewohnerInnen des Deltas bilden. HEKS fördert deshalb die nachhaltige Bewirtschaftung der Mangrovenwälder. Das Projekt unterstützt Dorfkomitees bei der Erstellung und Überwachung von Nutzungsplänen, bei der Pflanzung von schnell wachsenden Bäumen, welche anstelle von Mangroven als Brennholz verwendet werden können, sowie bei der ökologischen Produktion und Verarbeitung von Meeresfrüchten.

Begünstigte:

Vom Projekt profitieren rund 4600 Frauen und Männer aus 18 Dörfern.

Ziele:

Die lokale Bevölkerung wird beim Schutz der Mangroven im Saloum-Delta und bei der Sicherung ihrer wirtschaftlichen Lebensgrundlagen unterstützt. Lokale AkteurInnen auf Dorf- und Bezirksebene sollen alternative und nachhaltige Formen der Mangrovenbewirtschaftung evaluieren. Ziel ist die Erhöhung der Einkommen durch eine verbesserte, ökologische Verarbeitung der Meeresprodukte, die mit Gewinn auf den lokalen Märkten verkauft werden können.

Jetzt spenden!

Projektdetails
Projektverantwortung
Kaspar Akermann
Projektnummer
764.335

Projektdauer

2019
2021
Gesamtbudget
CHF 733 508
Partnerorganisationen
Association pour la Promotion des Initiatives Locales (APIL)
Kontakt

+41 44 360 88 10
projektdienst@heks.ch

Spenden Sie jetzt!

Ihre Spende wird im Kleinen Grosses bewirken

CHF
75
CHF
120
CHF
200
CHF
Bestimmen Sie selbst, wie viel Sie spenden möchten.
Ich spende für:
Senegal