Rumänien, Bezirke, Covasna und Mures

Arbeitsstellen für sozial benachteiligte Jugendliche

In Rumänien leben rund eine Million Roma. Die meisten davon sind sesshaft. Sie leiden nicht nur unter Armut, sondern auch unter sozialer Ausgrenzung. Diese Ausgrenzung manifestiert sich auch beim Zugang zum formellen Arbeitsmarkt. Die Erwerbsquote der Roma-Bevölkerung beträgt rund 50 Prozent aber lediglich zehn Prozent haben ein stabiles Arbeitsverhältnis. Das Projekt setzt bei jugendlichen BerufseinsteigerInnen an. Denn der Übergang ins Berufsleben ist gerade für junge Erwachsene aus sozial benachteiligten Verhältnissen mit vielen Herausforderungen verbunden. Oftmals beginnen sie keine Berufsschule oder brechen diese nach kurzer Zeit ab. Das Projekt unterstützt die Jugendlichen bei der Berufswahl und der Suche nach einer Berufslehre. Ebenso werden Lehrpersonen und Personaldienste der Arbeitgeber entsprechend geschult und sensibilisiert.

Begünstigte:

Vom Projekt profitieren 520 sozial benachteiligte Jugendliche der achten Klasse, 720 BerufsschülerInnen aus sozial benachteiligten Verhältnissen, Lehrpersonen in Berufsschulen sowie Unternehmen und Personaldienste.

Ziele:

Ziel des Projektes ist es, die Lebensbedingungen von Roma und anderen sozial benachteiligten Bevölkerungsgruppen zu verbessern und ihre soziale und wirtschaftliche Integration zu fördern. 

 

Aktivitäten:

Die Jugendlichen werden bei der Berufswahl unterstützt. In den Berufsschulen werden Lehrpersonen in inklusiver Bildung weitergebildet und für die Bedürfnisse von SchülerInnen aus benachteiligten Verhältnissen sensibilisiert. Dazu gehört auch der verstärkte Kontakt zu den Eltern, um so frühzeitige Schulabbrüche zu vermeiden. Schließlich stellt das Projekt Kontakte zwischen SchülerInnen der Abschlussklasse, den Berufsschulen und potenziellen ArbeitgeberInnen her. Durch die Präsenz von Projektmitarbeitenden während des gesamten Anstellungsprozesses soll das Vertrauen auf beiden Seiten hergestellt werden. Zudem schult das Projekt die Personaldienste der ArbeitgeberInnen in der Einführung und Begleitung der neuen Mitarbeitenden und fördert die Vernetzung der verschiedenen Akteure im Arbeitsmarkt. Dadurch soll der Berufseinstieg für sozial benachteiligte Jugendliche erleichtert werden.

Jetzt spenden!

Project Details
Projektverantwortung
Angela Elmiger
Projektnummer
942.403

Project duration

2019
2022
Gesamtbudget
CHF 826 608
Partnerorganisationen
Stiftung «FAER», Reghin (Mures), Stiftung «Diakonia Covasna»
Kontakt

+41 44 360 88 10
projektdienst@heks.ch

Spenden Sie jetzt!

Ihre Spende wird im Kleinen Grosses bewirken

CHF
75
CHF
150
CHF
250
CHF
Bestimmen Sie selbst, wieviel Sie spenden möchten.
Ich spende für:
Rumänien