Kirchliche Zusammenarbeit
Walter Imhof
Schwerpunkt

Dialog und Diakonie

Kirchliche Zusammenarbeit

Die Kirchliche Zusammenarbeit (KiZA) ist neben der Entwicklungszusammenarbeit und der Humanitären Hilfe das dritte Standbein der Auslandarbeit von HEKS. HEKS unterstützt, berät, fördert und begleitet die reformierten Kirchen in Osteuropa, in Italien und im Nahen Osten bei der diakonischen Arbeit und beim Aufbau eines lebendigen kirchlichen Gemeinwesens.

Stärkung und Integration von sozial benachteiligten Menschen

In vielen Ländern Osteuropas wie etwa in Ungarn, Tschechien, Rumänien oder auch in der Ukraine übernimmt die Reformierten Kirche soziale und gesellschaftliche Verantwortung und kümmert sich insbesondere um sozial benachteiligte und von den staatlichen Sozialdiensten vernachlässigte Menschen. In Tschechien berät die evangelische Kirche mit Unterstützung von HEKS Gastarbeiter bei der Wahrnehmung ihrer Rechte. In Rumänien, Ungarn und der Slowakei unterstützt HEKS Projekte von Kirchgemeinden zur Integration der marginalisierten und diskriminierten Roma. Und in Rumänien fördert HEKS den Aufbau von Spitex-Diensten und unterstützt Opfer häuslicher Gewalt wie auch Menschen mit einer Behinderung. Durch ihre soziale Arbeit erfahren reformierte Kirchen und ihre Institutionen in den jeweiligen Ländern zunehmend gesellschaftliche Anerkennung.
Kirchliche Zusammenarbeit - Stärkung und Integration von sozial benachteiligten Menschen
Andreas Schwaiger

Lebendiges kirchliches Leben

Angesichts der zunehmenden Säkularisierung der Gesellschaft stehen die Partnerkirchen von HEKS in Osteuropa vor grossen gesellschaftlichen Herausforderungen. Sie sehen sich wie die Reformierte Kirche in der Schweiz mit einen zunehmenden Mitgliederschwund konfrontiert und leiden zudem unter schlechten Infrastrukturen wie etwa dringend sanierungsbedürftigen Kirchen und Gemeindehäusern, die für den Fortbestand eines lebendigen kirchlichen Gemeinwesens unabdingbar sind. HEKS fördert deshalb verschiedene kirchliche soziale Aktivitäten, insbesondere für Kinder und Jugendliche. Zudem sichert HEKS mit finanzieller und logistischer Hilfe bei der Renovation sanierungsbedürftiger Kirchengebäude den Fortbestand aktiver Kirchgemeinden.

Ökumenischer Dialog

Neben der Stärkung des Gemeindelebens und des innerkirchlichen Zusammenhalts liegt ein weiteres Augenmerk der kirchlichen Zusammenarbeit auf der Förderung eines offenen und vorurteilsfreien Dialoges der Partnerkirchen mit anderen kirchlichen Gemeinschaften in ihrem jeweiligen Land. Mittels Austauschprogrammen und Veranstaltungen fördert HEKS die Solidarität und den Dialog zwischen reformierten Kirchgemeinden in der Schweiz und den Partnerkirchen im Ausland.
Kirchliche Zusammenarbeit - Ökumenischer Dialog
Walter Imhof

Mehr zum Thema...

Projektbeispiele

Spenden Sie jetzt!

Ihre Spende wird im Kleinen Grosses bewirken

CHF
30
CHF
75
CHF
120
CHF
Bestimmen Sie selbst, wie viel Sie spenden möchten.
Ich spende für: